Chamisso, Adelbert von

Chamisso, Adelbert von

Chamisso, Adelbert von, auf dem Schlosse Roncourt in der Champagne am 27. Januar 1781 geboren, durch die Stürme der Revolution mit seinen Eltern vertrieben, ward in Berlin erzogen und Page der Königin; diente hierauf bis zum tilsiter Frieden im preußischen Heere und kehrte dann nach Frankreich zurück, wo er bis zum Jahre 1812 als Professor am Lyceum zu Napoleonville angestellt war. Allein die Neigung sich seinem Lieblingsstudium, den Naturwissenschaften, ganz zu widmen, und die Anhänglichkeit, die er für sein zweites Vaterland gewonnen hatte, zogen ihn wieder nach Berlin, und hier war es, wo sich ihm die vortheilhafte Gelegenheit bot, Otto von Kotzebue 1815 auf seiner Reise um die Welt zu begleiten; 1818 nach Berlin zurückgekehrt, fand er dort durch seine »Bemerkungen und Ansichten auf einer Entdeckungsreise« empfohlen, eine Anstellung, in der er seit 1829 dem Fache der Botanik bei den dortigen wissenschaftlichen Instituten vorsteht. – Chamisso trat 1813 mit seinem Peter Schlemihl, dem von der Welt verstoßenen Schattenlosen, auf, und erregte durch dieses eben so liebenswürdige als geistreiche Mährchen allgemeine Bewunderung; in den letzten Jahren dagegen, seitdem 1831 die erste und 1834 die zweite Auflage seiner Gedichte erschien, hat Deutschland ihn als einen vortrefflichen Dichter achten gelernt, und ihm nach Uhland den ersten Platz auf seinem reichen Parnaß angewiesen. Seit 1830 gibt Chamisso in Verbindung mit G. Schwab den deutschen Musenalmanach heraus. Peter Schlemihl ist fast in alle europäische Sprachen übersetzt worden. In Chamisso's Dichtungen weht der Geist eines tiefen Ernstes, einer bittern Entsagung, einer glühenden Liebe für Recht und Freiheit; nur selten aber dann um so willkommener und freundlicher begegnet uns unter jenen dunkeln Gestalten ein innig heiteres Lied, das wie die thauerfrischte Rose unter wehmuthdüstern Cypressen zum tiefsten Herzen spricht.

T.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Chamisso, Adelbert von — ▪ German language lyricist original name  Louis Charles Adélaïde Chamisso de Boncourt   born Jan. 30, 1781, Château de Boncourt, Champagne, France died Aug. 21, 1838, Berlin, Prussia [Germany]  German language lyricist best remembered for the… …   Universalium

  • Chamisso, Adelbert von — ► (1781 1838) Escritor alemán. Autor de Viaje alrededor del mundo con la expedición descubridora de Romanzoff (1821) y La portentosa historia de Peter Schlemihl (1814) …   Enciclopedia Universal

  • CHAMISSO (A. von) — Peu d’écrivains furent aussi écartelés entre deux pays, deux siècles, deux traditions que Louis Charles Adélaïde Chamisso de Boncourt (connu sous le prénom d’Adelbert). Les suites de 1789 placèrent ce gentilhomme champenois au carrefour de la… …   Encyclopédie Universelle

  • Adelbert von Chamisso — Adelbert von Chamisso, 1831 Adelbert von Chamisso (* 30. Januar 1781 auf Schloss Boncourt bei Ante,[1] Châlons en Champagne, Frankreich; † 21. August 1838 in Berlin; ursprünglich Louis Charles Adélaïde …   Deutsch Wikipedia

  • Adelbert von Chamisso — Activités écrivain, poète, botaniste Naissance 30 janvier 1781 Décès 21 août 1838 …   Wikipédia en Français

  • Adelbert von Chamisso — Adelbert von Chamisso …   Wikipedia Español

  • Adelbert Von Chamisso — Activité(s) écrivain, poète, botaniste Naissance 30 janvier 1781 Décès 21 août 1838 …   Wikipédia en Français

  • Adelbert von chamisso — Activité(s) écrivain, poète, botaniste Naissance 30 janvier 1781 Décès 21 août 1838 …   Wikipédia en Français

  • Adelbert von Chamisso — Born 30 January 1781(1781 01 30) Ante, Champagne, France Died 21 August 1838(1838 08 21) (ag …   Wikipedia

  • Adelbert-von-Chamisso-Preis — Der Adelbert von Chamisso Preis der Robert Bosch Stiftung wird seit 1985 verliehen (bis 2005 gemeinsam mit der Bayerischen Akademie der Schönen Künste, seit 2006 von der Robert Bosch Stiftung allein). Der Literaturpreis zeichnet das… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”