Clavier

Clavier, das weit verbreitete Tasteninstrument, welches in alter Zeit erfunden, der Orgel nachgebildet zusein scheint. Seines großen Umfanges und der deßhalb möglichen Vielstimmigkeit halber erhob es sich bald zum Hauptinstrument, und ward immer mehr vervollkommnet, bis es selbst wieder durch das Fortepiano und den Flügel verdrängt und vergessen worden ist. Doch hat man namentlich in Wortzusammensetzungen den Namen des Stamminstruments beibehalten, und hört daher oft »Claviervirtuos,« »Claviersonate« u. s. w. Im vorigen Jahrhunderte galten die Silbermannischen Claviere für die besten, später kamen die Wiener Instrumente in Ruf und sind es geblieben. Die ältern Meister, wie Stein, Lauterer, sind jetzt den neuern, Conrad Graf, Nannette Streicher, Wacke, Melzer, Franz Bayer u. a. gewichen. – Die Ausbildung und Vervollkommnung des Instruments durch Virtuosen ist äußerst schnell vorgerückt, so daß fast in jedem Jahrzehend neue Schulen erschienen. Den Anleitungen von J. S. Bach (s. d.) und seinem Sohn Emanuel folgten die bekannten von Clementi, Cramer, A. E. Müller; in neuerer Zeit die von Hummel, Kalkbrenner, und eben arbeitet Moscheles an einer. An einer geistreichen, den trocknen Stoff belebenden Darstellung und einer von Pedanterie freien Methode fehlt es auch hier noch. Siehe Fortepiano, Flügel, Etuden. Clavierauszug (Arrangement) heißt eine ursprünglich für andere Instrumente oder Singstimmen geschriebene, dem Claviersatz angepaßte Composition. – Clavier- oder Diskantschlüssels. s. Schlüssel.

R. S.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • clavier — [ klavje ] n. m. • 1419; « porte clés » XIIe; de clé 1 ♦ Ensemble des touches de certains instruments de musique (piano, clavecin, orgue, harmonium, certains accordéons, synthétiseurs, etc.), sur lesquelles on appuie les doigts pour obtenir les… …   Encyclopédie Universelle

  • clavier — CLAVIER. s. m. Chaîne, ou cercle d acier ou d argent servant à tenir plusieurs clefs ensemble. Clavier d argent. Clavier d acier. Un demi ceint avec le clavier.Clavier, signifie aussi La rangée des touches d une épinette, d un clavecin, d un jeu… …   Dictionnaire de l'Académie Française 1798

  • clavier — Clavier. s. m. Chaisne, ou cercle d acier, ou d argent servant à tenir des clefs ensemble. Clavier d argent. clavier d acier. un demi ceint avec le clavier. Il signifie aussi, La rangée des touches d une espinette, d un clavessin, d un jeu d… …   Dictionnaire de l'Académie française

  • Clavier — ist: eine frühere Bezeichnung für eine Klaviatur bis zum 18. Jahrhundert allgemein ein Tasteninstrument ab dem 19. Jahrhundert die alte Schreibweise von Klavier eine Gemeinde in der Provinz Lüttich, Belgien, siehe Clavier (Belgien) der… …   Deutsch Wikipedia

  • Clavier — Cla vi*er (? F. ?), n. [F., fr. L. clavis key.] (Mus.) The keyboard of an organ, pianoforte, or harmonium. [1913 Webster] Note: Clavier (?) is the German name for a pianoforte. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • clavier — 1708, keyboard, from Fr. clavier, originally a key bearer, from L. clavis key (see SLOT (Cf. slot) (2)). The French word also is the source of Ger. Klavier, Du. klavier, etc. The German word is the direct source of the name of the musical… …   Etymology dictionary

  • clavier — Clavier, à mettre ou pendre clefs, Clauiarium. Le clavier d une espinette …   Thresor de la langue françoyse

  • clavier — [klə vir′; ] for 1 & 3, also [ klā′vē ər, klav′ē ər] n. [Fr, keyboard, orig., a key holder < L clavis, a key: see CLOSE2; CLAVIER sense 2 via Ger klavier] 1. the keyboard of an organ, harpsichord, piano, etc. 2. any stringed instrument that… …   English World dictionary

  • Clavier — (v. lat.), 1) musikalisches Drahtsaiteninstrument, mit Claviatur versehen, bei welchem der Ton durch das unmittelbare Anschlagen länglicher Stückchen Blech (Tangenten), welche an die Claves befestigt sind, an die Saiten hervorgebracht wird. Die… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Clavier — Clavier, Tasteninstrument, bei dem der Ton durch Anschlagen kleiner an den Tasten befindlicher Blechstücke (Tangenten) auf die mit Tuchstreifen umwundenen Metallsaiten bewirkt wird. Es besteht aus einem Kasten mit 2 Räumen, in deren einem sich… …   Herders Conversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”