Cochenille

Cochenille

Cochenille, die prachtvollste rothe Farbe, welche von einem Insekt gewonnen wird. Dasselbe lebt auf dem Cactus coccinellifer, der dazu eigens gepflanzt wird, und ist zwar in allen heißen Ländern, besonders aber in Mexico zu Hause. Die Generationen dieser kleinen wanzenähnlichen Thiere, erneuern sich drei Mal in einem Jahre; nach dem Hervorbringen der Eier werden die abgestorbenen Mütter mit einem Pinsel von der Pflanze genommen, die Jungen bleiben, bis sie größer werden und sich abermals vermehrt haben, zur zweiten Ernte, und die Enkel zur dritten übrig – von welcher man denn so viel als möglich in trockenen Häusern vor dem Untergange durch die Regenzeit verwahrt, um sie im nächsten Frühjahre wieder auf die Cactuspflanzen zu setzen. Die eingesammelten Thiere werden in siedendem Wasser getödtet oder in einem Backofen gedörrt, und es wird eine ungeheure Quantität davon – nahe an 1,000,000 Pfund im Werth von 10 Millionen Thaler, ausgeführt. Die Farbe, welche sie liefern, ist höchst prächtig, und fast unvergänglich. Man färbt damit Scharlachroth, Carmoisin, Purpur, Zimmtbraun, Violet und Gelb – und alle Stoffe Wolle, Baumwolle, Leinen und Seide nehmen dieselbe an.

V.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • cochenille — [ kɔʃnij ] n. f. • 1578; cossenille 1567; esp. cochinilla « cloporte » ♦ Insecte hémiptère (coccidés) dont on tirait une teinture rouge écarlate (⇒ carmin). ● cochenille nom féminin (espagnol cochinilla) Insecte homoptère caractérisé par son… …   Encyclopédie Universelle

  • cochenille — COCHENILLE. s. fém. Petit insecte qui s attache à quelques arbres de l Amérique. Le sue de cet insecte donne la plus belle écarlate. On a souvent confondu la Cochenille avec la graine d une espèce de Chêne vert, qui avant que la Cochenille fût… …   Dictionnaire de l'Académie Française 1798

  • Cochenille — (spr. koschenillje, Coccus cacti L., s. Tafel »Halbflügler«, Fig. 13), Insekt aus der Familie der Schildläuse (Coccidae). Das karminrote Männchen ist 1,6 mm lang, mit zwei getrübten lichtbraunen Flügeln, zehngliederigen Fühlern und zwei langen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • cochenille — COCHENILLE. s. f. Graine d un arbre qui ressemble à un chesne vert, & dont on se sert pour faire l escarlatte. On appelle aussi, Cochenille, Un ver qui se fourre dans cette graine, & qui sert à mesme usage …   Dictionnaire de l'Académie française

  • Cochenille — (fr., spr. Koschenill), 1) die C. ist eine Schildlaus, Coccus cacti coccinelli feri (s. u. Schildlaus) u. bes. in Mexico heimisch. Sie kommt hier in 1 Jahr in 3 Bruten nach einander auf derselben Pflanze vor. Die 1. Brut im April, wo dann mehrere …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Cochenille — Cochenille, s. Kochenille …   Lexikon der gesamten Technik

  • Cochenille — (frz., spr. kosch níj), Cochenillelaus, s. Schildläuse …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Cochenille — (Kosch–) (Coccus cacti), ein Insekt aus der Ordnung der Halbflügler u. der Familie der Schildläuse, 2–3 Linien lang; das Männchen dunkelroth mit weißlichen Flügeln, die ungeflügelten Weibchen dunkelbraun mit weißlichem Staub. Leben auf mehreren… …   Herders Conversations-Lexikon

  • cochenillé — cochenillé, ée (ko che ni llé, llée, ll mouillées) part. passé …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

  • cochenille — (ko che ni ll , ll mouillées, et non ko che ni ye) s. f. 1°   Insecte hémiptère, famille des gallinsectes, vivant sur le nopal et fournissant le principe colorant avec lequel on fabrique les plus belles teintures écarlates. 2°   Le principe… …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”