Coligny, Henriette von

Coligny, Henriette von

Coligny, Henriette von, To chter des Grafen Jean de Coligny, ward 1618 geboren und stammte aus der berühmten französischen Familie ab, deren Namen durch den Admiral von Coligny, den Märtyrer der Bluthochzeit (s. d.) weltgeschichtlich geworden ist. Schön und geistvoll wurde sie noch sehr jung mit Thomas Hamilton, Grafen von Hadington, vermählt. Aber der Tod trennte diese glückliche Ehe bald und Henriette reichte ihre Hand später dem Grafen de la Suze. Auch diese Verbindung war keine glückliche. Des Grafen düsteres Gemüth, seine grenzenlose Eifersucht wurde der Quell vielfältiger Uneinigkeiten und entfremdete dem Gemahl das Herz der bis dahin zärtlichen und liebenswürdigen Gattin. Sie trat zur katholischen Religion über, um beim Parlamente auf die Trennung dieser Ehe antragen zu können, die auch sofort erfolgte. – Henriette wurde von ihren Zeitgenossen als eine der geistvollsten und schwärmerischesten Dichterinnen geehrt; namentlich sind es ihre Elegien, die sich durch Zartheit und reizende Sanftmuth auszeichnen. Aus ihnen tönt der Schmerz über das früh geschwundene Lebensglück, den zeitlich entblätterten Lenz, wie er in der Brust der Dichterin lebte, in rührenden, das Mitgefühl anregenden Weisen. Sie starb 1673 in Paris. Ihre Gedichte erschienen gesammelt in 2 Bänden, Paris 1684.

–n.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Henriette Catherine of Nassau — Princess consort of Anhalt Dessau Spouse John George II, Prince of Anhalt Dessau Issue Frederick Casimir, Hereditary Prince of Anhalt Dessau Elisabeth Albertine, Countess of Barby Henriette Amalie, Princess of Nassau Dietz …   Wikipedia

  • Coligny-le-Neuf — Die Herrschaft Coligny le Neuf – im Besitz der Familie Coligny – lag in der Bresse und im Revermont (heute die Départements Ain und Jura). Sie war Bestandteil des alten Fürstentums Coligny (Principauté de Coligny oder Souveraineté du Revermont).… …   Deutsch Wikipedia

  • Coligny [2] — Coligny (spr. Kolinji), 1) Gaspard I., Herr von Chatillon für Loing, aus einer alten Familie in Bresse; folgte 1494 Karl VIII. nach Neapel, vermählte sich 1514 mit Louise von Montmorency u. wurde durch den Einfluß ihrer Familie Marschall u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Stammliste von Württemberg — mit den in der Wikipedia vertretenen Personen und wichtigen Zwischengliedern. Inhaltsverzeichnis 1 Von den Anfängen bis zur Mitte des 13. Jahrhunderts 2 Von Ulrich I. dem Stifter bis zu Eberhard IV. dem Jüngeren 3 Grafen von Grüningen Landau …   Deutsch Wikipedia

  • Stammtafel von Württemberg — Stammliste von Württemberg mit den in der Wikipedia vertretenen Personen und wichtigen Zwischengliedern. Inhaltsverzeichnis 1 Von den Anfängen bis zur Mitte des 13. Jahrhunderts 2 Von Ulrich I. dem Stifter bis zu Eberhard IV. dem Jüngeren 3… …   Deutsch Wikipedia

  • Graf von Coligny — Die Herrschaft Coligny le Neuf – im Besitz der Familie Coligny – lag in der Bresse und im Revermont (heute die Départements Ain und Jura). Sie war Bestandteil des alten Fürstentums Coligny (Principauté de Coligny oder Souveraineté du Revermont).… …   Deutsch Wikipedia

  • Haus Coligny — Das Haus Coligny war eine Familie des burgundischen und später französischen Adels. Sie stammt aus Coligny und ist dort erstmals am Ende des 10. Jahrhunderts nachzuweisen, durchgängig dann ein Jahrhundert später. Nach mehreren Jahrhunderten mit… …   Deutsch Wikipedia

  • Grafschaft Coligny — Die Herrschaft Coligny le Neuf – im Besitz der Familie Coligny – lag in der Bresse und im Revermont (heute die Départements Ain und Jura). Sie war Bestandteil des alten Fürstentums Coligny (Principauté de Coligny oder Souveraineté du Revermont).… …   Deutsch Wikipedia

  • Gaspard II. de Coligny — Gaspard de Coligny, von Jan Anthoniszoon van Ravesteyn …   Deutsch Wikipedia

  • Countess Luise Henriette of Nassau — Luise Henriette of Nassau Luise and …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”