Aeschylos

Aeschylos. Die altgriechische Epopö war mit Homer und einigen schwachen Nachklängen verschollen; Pindar's Siegeshymnus und die herrlichen Akkorde der übrigen Lyriker, z. B. der Sappho, verstummten: da trat Aeschylos (geb. 525. v. Ch.) in Athen auf, und verschmolz Beides, die Begebenheiten der Sage und Geschichte und die zu Ehren der Götter gesungenen Chöre zu einer vor die unmittelbare Anschauung der Griechen gebrachten, gegenwärtigen Handlung. So wurde der immer kühne Mann, der sich erst kurz vorher in den furchtbaren Kämpfen der Griechen mit den Persern Ruhm erfochten hatte, auch durch seine geistige Energie der Sieger über die bisher nur rohen Versuche des Thespis im Schauspiel, der mit einem Karren, das Theater vorstellend, das Land durchzogen hatte, und somit der Schöpfer des eigentlichen Drama's und der Gründer einer stehenden attischen Bühne. So führte er seinem Volke die Götter-, Titanen- und Heldenwelt seiner Vorzeit vor die Augen, um es zu eignen Großthaten, so nöthig bei seinen innern und äußern Kämpfen, anzufeuern. Sein dichterischer Charakter, den er in 90 Stücken, wovon nur noch 7 bis auf unsere Zeiten herabgekommen sind, niedergelegt hat, ist, wie der seiner Götter, Titanen und Heroen, rauhe Großheit und ungebändigte Leidenschaftlichkeit. Sein hoher, schwungvoller Geist, der gleichsam mit ehernem Gewichte und in riesenhaften Gestaltungen auf dem Kothurn der Tragödie über die griechische Bühne schritt, ist kühn, stark, rauh, erhaben, feierlich. In seinem ernsten Genius streift das Erhabene oft an das Furchtbare, das Schreckliche an das Gräßliche, das Mitleid wird herzzerreißend, doch überschreitet er nie das Schickliche. Seine Charaktere entwirft er mit wenigen kühnen und starken Zügen, und stellt am liebsten Götter dar. Seine Plane sind äußerst einfach und die Chorgesänge deßhalb noch zu oft gedehnt. Demnach ist auch seine Sprache riesenmäßig angeschwellt, oft hart und schroff in den Zusammensetzungen, überladen mit Beiwörtern, verschlungen in den Wortfügungen, ja sogar nicht selten dunkel. Einzig seltsam sind oft seine Bilder und Ausdrücke, worin er mit Shakespeare und Dante (S. dies.) Aehnlichkeit hat.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aeschylos — Aischylos Aischylos (dt. Aussprache [ aɪ̯sçʏlɔs]; griechisch Αἰσχύλος, klassische Aussprache [ai̯skʰýlos]; latinisiert Äschylus, Aeschylus oder Æschylus; * …   Deutsch Wikipedia

  • Эсхил — (Aeschylos) отец европейской трагедии; род. в 525 г., умер в 456 г. до Р. Х. Его родиной был аттический город Елевсин, славный своими старинными таинствами, учрежденными, по преданию, самой богиней Деметрой. В этих таинствах, под прозрачным… …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

  • Thomas Medwin — (* 20. März 1788 in Horsham, West Sussex; † 2. August 1869, ebenda) war ein britischer Schriftsteller und Übersetzer des 19. Jahrhunderts, der vor allem als Biograph seines Cousins Percy Bysshe Shelley und seines Freundes Lord Byron erinnert wird …   Deutsch Wikipedia

  • Шмидт Элиза — (Schmid t) немецкая писательница и артистка; род. в 1824 г. Известна образцовой передачей древнегреческих трагедий, которые она декламировала при музыкальном сопровождении Алины Шлихткруль. Ее произведения: Paganini (1846); Judas Ischarioth… …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

  • Шмидт, Элиза — (Schmidt) немецкая писательница и артистка; род. в 1824 г. Известна образцовой передачей древнегреческих трагедий, которые она декламировала при музыкальном сопровождении Алины Шлихткруль. Ее произведения: Paganini (1846); Judas Ischarioth… …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

  • Libation — Darstellung eines Trankopfers auf einer attischen Phiale – um 480 v. Chr. Sake Fässer im Itsukushima Schrein, Japan …   Deutsch Wikipedia

  • Theatre director — A theatre director or stage director is a practitioner in the theatre field who oversees and orchestrates the mounting of a theatre production (a play, an opera, a musical, or a devised piece of work) by unifying various endeavours and aspects of …   Wikipedia

  • Red-figure pottery — Red figure vase painting is one of the most important styles of figural Greek vase painting. It developed in Athens around 530 BC and remained in use until the late 3rd century BC. It replaced the previously dominant style of Black figure vase… …   Wikipedia

  • Пародос — (πάροδος, собственно выход) первая песнь хора в древнегреческой трагедии. Называется так потому, что первоначально пелась при вступлении хора в оркестру. В П. указывался повод, по которому является хор, и выяснялись отношения его к главному лицу… …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

  • Прометей — (Προμηθεύς, Prometheus) в греческой мифологии сын титана Иапета и Климены (по друг., Азии, Фемиды), или Урана и Климены, или Эвримедонта и Геры, брат Атланта, Менойтия, Эпиметея, супруг Гесионы (по друг. Аксиофеи, Пандоры), отец Девкалиона,… …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”