Condolenz

Condolenz

Condolenz, Mitgefühl, Beileidsbezeigungen gegen die Verwandten beim Todesfalle eines Bekannten oder Freundes. Bei uns äußert sich diese Beileidsbezeigung durch Schreiben (Condolenzschreiben) oder Visiten (Condolenzvisiten). Bei andern Völkern ist sie verschieden. Stirbt z. B. bei den Cirkassiern ein Krieger, so versammeln sich die Freunde in seiner Wohnung, fallen auf die Knie und schlagen sich unter Wehklagen heftig die Brust, bis der nächste Verwandte ausruft: Es ist genug! Die Chinesen haben besonders ceremonielle Condolenzbriefe. Bei manchen wilden Völkern vertritt ein festliches Mahl, wobei stark gegessen, getrunken und des Todten gedacht wird, die Condolenz. Bei dieser Veranlassung stimmt man auch z. B. bei den Nadowessiern feierliche Gesänge an, welche den Geschieden preisen und die Hinterlassenen trösten.

B.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Condolenz — Condolenz, lat., Beileid; condoliren, Beileid bezeigen …   Herders Conversations-Lexikon

  • Condoliren — (v. gr.), sein Beileid bezeigen; daher Condolenz, Beileidsbezeugung über den Tod eines Familiengliedes gegen einen Freund od. Bekannten; Condolenzschreiben, ein Schreiben, welches diese enthält; Condolenzvisite, eine solche Visite …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Leid, das — Das Leid, des es, plur. car. welches in den meisten Fällen nur im gemeinen Leben und in der vertraulichen Sprechart, und auch hier am häufigsten in einigen einmahl angenommenen Fällen gebraucht wird. 1. Haß, Widerwillen; nur noch in einigen… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”