Cybele, Kybele (Mythologie)

Cybele, Kybele (Mythologie)

Cybele, Kybele (Mythologie), Kybele, auch Rheia, Rhea. Die große Göttermutter des ältern Mythos, Tochter des Himmels und der Erde, des Uranos und der Gäa, Schwester des Kronos oder Saturn, und durch diesen Mutter der drei hohen Götterbrüder Als, Poseidon und Zeus (Pluto, Neptun und Jupiter), und der Göttinnen Hestia, Demeter und Hera (Vesta, Ceres und Juno), so wie vom Zeus Mutter der Isis und des Osiris. Sie ist Mond- und Erdgöttin, Naturgottheit, und steht als solche in der nächsten Beziehung zu ihrer Tochter Isis. Zu Pessinus, einer alten Handelsstadt Phrygiens, fiel ein rohes Steinbild vom Himmel, das als das Bild der Rhea, die erst später von dem phrygischen Berge Cybelus den Namen Cybele bekam, göttliche Verehrung genoß. Jenes Steinbild wurde auf Orakelgeheiß im zweiten punischen Kriege feierlich nach Rom geholt, wo ihr bald ein Tempel und ausgezeichneter Dienst geweiht waren. Bedeutsam im Mythos der Cybele ist Atys oder Attys verwebt, ein phrygischer Jüngling, den die Göttin liebte, und der in seinem Heimathlande ihren keuschen Dienst einführte. Aber hingerissen von dem Schönheitsreiz der Nymphe Sagidis brach er selbst seine heiligen Gelübde, und aus dem Sinnenrausche erwacht, verstümmelte er sich aus tiefer Reue. Er wurde in eine Fichte oder Pinie verwandelt, welche dann später bei den Festen der Göttin, die der Verlust des Geliebten wahnsinnig machte, zu symbolischen Weihen gebraucht wurde, und stets der Cybele heilig blieb. Solche Feste feierten die Cybelepriester, Korybanten, Kuräten mit unsinnigem Wüthen, Lärm und Toben, und verwundeten einander bei dem rauschenden Klang der Mondhörner, Cymbeln, Pauken und Schellen, und feierten rasende Orgien. Aber auch diese Feste waren nur bedeutsame Symbole des großen Naturlebens, ihres Absterbens im Winter, und ihrer verjüngten Schöpferkraft bei der Frühlingswiederkehr. Cybele verwandelte den Hippomenes und die Atalanta, die ihr Heiligthum entweiht hatten, in ein Löwenpaar, das sie an ihren Wagen spannte, auf welchem thronend sie gewöhnlich abgebildet wird. Als sonstige Attribute trägt sie eine Mauerkrone, in der Hand eine kleine Pauke, hat zur Rechten und Linken Sonne und Mond, und wird auch oft auf einem Löwen reitend dargestellt.

–ch–


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Cybele — Kybele, römisch, um 50 n. Chr., J. Paul Getty Museum, Malibu Kybele (griech. Κυβέλη, die Große Göttermutter vom Berg Ida; lat. Magna Mater Deum Idae, kurz Magna Mater) ist eine Göttin, die zusammen mit ihrem Geliebten Attis ursprünglich in… …   Deutsch Wikipedia

  • Cybèle — trônant dans un naïskos, IVe siècle av. J.‑C., musée de l Agora antique d Athènes Cybèle (en grec ancien Κυβέλη / Kybélê signifiant gardienne de …   Wikipédia en Français

  • Kybele — Kybele, römisch, um 50 n. Chr., J. Paul Getty Museum, Malibu Kybele (griech. Κυβέλη, die Große Göttermutter vom Berg Ida; lat. Magna Mater Deum Idae, kurz Magna Mater) ist eine Göttin, die zusammen mit ihrem Geliebten Attis ursprünglich in… …   Deutsch Wikipedia

  • Cybele (Asteroid) — Asteroid (65) Cybele Eigenschaften des Orbits (Simulation) Orbittyp Hauptgürtel Große Halbachse 3,4364  …   Deutsch Wikipedia

  • (65) Cybele — Asteroid (65) Cybele Eigenschaften des Orbits (Animation) Orbittyp Hauptgürtel, Cybele Gruppe Große Halbachse 3,43 AE …   Deutsch Wikipedia

  • Kybelekult — Kybele, römisch, um 50 n. Chr., J. Paul Getty Museum, Malibu Kybele (griech. Κυβέλη, die Große Göttermutter vom Berg Ida; lat. Magna Mater Deum Idae, kurz Magna Mater) ist eine Göttin, die zusammen mit ihrem Geliebten Attis ursprünglich in… …   Deutsch Wikipedia

  • Idaea mater — Cybèle Cybèle trônant dans un naïskos, IVe siècle av. J. C., musée de l Agora antique d Athènes Cybèle (en grec ancien Κυβέλη / …   Wikipédia en Français

  • Aeneïs — Die Aeneis (veraltet auch Äneide) ist das von Vergil auf der Grundlage früherer Überlieferungen gestaltete Epos von der Flucht des Aeneas aus dem brennenden Troja und seinen Irrfahrten, die ihn schließlich nach Latium führen, wo er zum Stammvater …   Deutsch Wikipedia

  • Äneide — Die Aeneis (veraltet auch Äneide) ist das von Vergil auf der Grundlage früherer Überlieferungen gestaltete Epos von der Flucht des Aeneas aus dem brennenden Troja und seinen Irrfahrten, die ihn schließlich nach Latium führen, wo er zum Stammvater …   Deutsch Wikipedia

  • Äneis — Die Aeneis (veraltet auch Äneide) ist das von Vergil auf der Grundlage früherer Überlieferungen gestaltete Epos von der Flucht des Aeneas aus dem brennenden Troja und seinen Irrfahrten, die ihn schließlich nach Latium führen, wo er zum Stammvater …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”