Cycladen (Geographie)

Cycladen (Geographie)

Cycladen (Geographie), eine Inselgruppe im ägäischen Meere nördlich von Creta gegen Delos hin. Sie waren ursprünglich Freistaaten, kamen aber nach und nach unter dem Scepter der athenischen Republik zusammen. Delos selbst gehört dazu, außerdem Tenos, Andros, Melos, Jos u. a. In der neuen Gestaltung von Griechenland bilden sie sämmtlich drei Seedepartements, das der nördlichen, der mittlern und der südlichen Cycladen. Die Ansicht aller dieser Inseln ist auffallend ähnlich, alle tragen den Charakter rauher Felsenmassen mit dunkeln Bergspitzen und kahlen, einförmigen Abhängen; doch ist der Boden reich und blühend, oft vulkanisch. Die Küsten sind unbesucht, die Städte verödet, ihr Alterthum das einzig Merkwürdige.

T.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sporaden (Geographie) — Sporaden (Geographie), so viel wie Zerstreute, hießen bei den alten Griechen alle die zerstreut umherliegenden Inseln des ägäischen Meeres, welche nicht zu den Cycladen (s. d.) gehörten, als Rhodus, Samos, Chios, Lemnos, Lesbos, Thasus etc. In… …   Damen Conversations Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”