Dünste

Dünste

Dünste. Unter dem Artikel Damps ist bereits von den Dünsten gesprochen worden, welche den Namen Dampf erhalten, sobald sie durch die Kunst, und in einem solchen Grade erzeugt werden, daß man sie sichtbar und fühlbar macht, das, was man im gemeinen Leben Dünste nennt, ist ganz das Nämliche, nur mit dem Unterschied, daß die Natur selbst, durch die Sonne oder Erdwärme den Verdünstungsprozeß einleitet, und wir die sehr leicht vertheilten Dünste nicht sehen, außer wenn sie sich schon niederzuschlagen beginnen, d. h. als Wolken zeigen.

V.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dünste — Dünste, so v.w. Dämpfe …   Pierer's Universal-Lexikon

  • dunste — duns|te vb., r, de, t (stinke); dunste bort (forsvinde helt) …   Dansk ordbog

  • Mehlfabrikation — Mehlfabrikation. Die Verwandlung der Getreidekörner in Mehl durch Mahlen. Hauptsächlich zur Vermahlung kommende Getreidearten sind Weizen und Roggen. Durch die Reinigungsmaschinen für Getreide (s. Bd. 4, S. 455) befreit man dieses zunächst von… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Cyclópes — CYCLÓPES, um, Gr. Κύκλωπες, ων, (⇒ Tab. II.) 1 §. Namen. Diesen sollen die Cyklopen von κύκλος, Zirkel uno ὢψ, Auge, bekommen haben, weil sie ein einiges großes rundes Auge, als einen Zirkel, mitten auf der Stirn hatten; Hesiod. Theog. v. 144. cf …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Dunst, der — Der Dunst, des es, plur. die Dünste. 1. Eigentlich alle kleine Theilchen, welche sich von den größern Körpern absondern, sich in der Luft aufhalten und flüssige Körper ausmachen können. In dieser weitesten Bedeutung wird es wenig mehr gebraucht.… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Dunst — Suppe (umgangssprachlich); Brühe (umgangssprachlich); Schleier; Nebelschleier; Vernebelung; Hülle; Trübung; Dampf; Nebel; Smog; Dunstschleie …   Universal-Lexikon

  • Nebel [1] — Nebel, 1) überhaupt Trübung der Atmosphäre in geringerer od. größerer Ausdehnung durch in ihr entwickelten Wasserdunst (vgl. Dünste); bes. aber 2) der in freier Luft gebildete Niederschlag wässeriger Dünste, wenn jene dadurch getrübt wird, u. bes …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Verdampfung — Verdampfung, die Verwandlung des flüssigen Zustandes der Körper in den gas (dampf ) förmigen. Die V. ist eine Folge des Strebens der elastisch u. tropfbarflüssigen Körper nach gegenseitiger Ausgleichung; sie erfolgt daher um so rascher, je größer …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Elektrometeore — (Phys.), die elektrischen Erscheinungen in der Atmosphäre. Bald nachdem man die elektrische Natur des Gewitters erkannt u. durch geeignete Vorrichtungen, wie durch Franklins elektrischen Drachen u. andere Elektrometer, nachgewiesen hatte, fand… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ausdünsten — Ausdünsten, verb. reg. act. 1) In Gestalt der Dünste von sich geben. Der Kranke dünstet viele böse Säfte aus. 2) In Gestalt der Dünste aus einem Körper vertreiben. Das Quecksilber, die Feuchtigkeit ausdünsten. Daher die Ausdünstung, so wohl für… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”