Dactyliothek

Dactyliothek

Dactyliothek, von dem Griechischen Daktylos, der Ring, eine Sammlung von geschnittenen Steinen, welche von den Griechen in Ringen getragen und zum Siegeln und zur Ausschmückung von Prachtgefäßen gebraucht wurden. Sie heißen Gemmen, Kameen, Scarabäen etc. (s. d. A.). Die größte dieser Sammlungen ist die mediceische zu Florenz, welche 4000 Steine enthält. Auch in Paris, London, Neapel, Wien, München etc. befinden sich ausgezeichnete Dactyliotheken.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dactyliothek — (v. gr.), 1) Sammlung von Siegelringen, überhaupt von geschnittenen Steinen, Cameen, Gemmen. Die älteste in Rom stammte von Sullas Stiefsohn, Scaurus; des Mithridates reiche D. in Känon brachte dessen Besieger Pompejus auf das römische Capitol;… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • dactiliotecă — DACTILIOTÉCĂ s.f. Colecţie de inele sau de pietre preţioase. ♦ Casetă, sipet pentru păstrarea inelelor sau a pietrelor preţioase. [pr.: li o ] – Din germ. Daktyliothek. Trimis de ionel bufu, 13.09.2007. Sursa: DEX 98  dactiliotécă s. f. (sil. li …   Dicționar Român

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”