Dienstag, Dinstag

Dienstag oder Dinstag. die hochdeutsche Benennung des 3. Wochentages, welche am wahrscheinlichsten von dem lateinischen dies Martis herrührt, da der Kriegsgott bei den Angelsachsen Tu und bei den Isländern Tyr genannt wurde, daher Düstag, Tyrstag. Im Oberdeutschen wurde er Erichtag genannt, weil Oberschwaben Erich, Erch oder Erkel gleichfalls einen Kriegsgott bedeutet. Daß er im Gegensatz von Freitag, einen Tag des Dienstes bezeichnen sollte, ist unerwiesen, da der Freitag nicht von Frei, sondern von der Göttin Freya seinen Namen erhalten hat.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dienstag — (Dinstag, lat. Dies Martis, franz. Mardi, engl. Tuesday), der dritte Tag der Woche, ist nach dem Kriegs oder Schwertgott benannt, der altnordisch Tyr, althochdeutsch Ziu, bei den Bayern Eor oder Eru hieß. Er führt in Schwaben zuweilen noch jetzt… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Dienstag — Sm std. (13. Jh.) Stammwort. Die Namen der Wochentage wurden in der Antike nach orientalischem Vorbild mit den Namen von Planeten benannt; diese wiederum waren identisch mit den Namen der zugeordneten Götter. Von den Germanen wurde diese… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Dinstag — Dinstag, s. Dienstag …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Dinstag, der — Der Dinstag, richtiger Dinstag, des es, plur. die e, der dritte Tag in der Woche. Auf den Dienstag will ich zu dir kommen. Ich sahe ihn Dinstags früh. Anm. Im Nieders. heißt dieser Tag Dingsdag, im Holländ. Dijnsdagh, Dyensdagh, Dyssendagh, im… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Dienstag, der — Der Dienstag, S. Dinstag …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Montag — 1. Am Mentig ist der Hebean, am Zeinstig thu ich, was i ma; am Miggta ist der Wochamarkt, am Donnstig schaff i au nit stark, am Freitig lass i Freitig sein, am Samstig hilf i am Sonntig rein. (Ehingen a.D.) – Birlinger, 1121. 2. Auf einen guten… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Weib — (s. ⇨ Frau). 1. A jüng Weib is wie a schön Vögele, was män muss halten in Steigele (Vogelbauer). (Jüd. deutsch. Warschau.) 2. A schämedig (schamhaftes) Weib is güt zü schlugen. (Warschau.) – Blass, 11. Weil es, um keinen Scandal zu machen, den… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”