Dissonanz

Dissonanz. Man könnte die Dissonanzen die Schatten- und die Consonanzen die Lichtseiten der Musik nennen, doch gibt es zuweilen Dissonanzen, die dem Ohr ähnlich auffallen, wie dem Auge blendende Licht- oder Blitzstrahlen. Eine Dissonanz für sich allein wäre als eine solche Vereinigung von Tönen, die dem Ohr widrig klingt, eine Disharmonie, und ein musikalisches Unding. Sie muß jedes Mal aufgelöst werden durch die auf sie folgenden beruhigenden Consonanzen. Die Dissonanzen sind die Würze der Musik. Bloße Consonanzen würden einer schnur graden Chaussee in einer einförmigen Ebene gleichen; aber unterbrochen durch Dissonanzen, erfreut sich der Blick wechselnd an himmelhohen Gebirgen, Felsen, Wasserfällen, friedlichen Wiesen und Thälern, bald von der Sonne bestrahlt, bald von dunkeln Wolken überzogen. Weil Beethoven diese Art der Schattirung am genialsten ausbildete, so haben ihn Einige den »Künstler der Dissonanzen« genannt.

E. O.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dissonanz — (v. lat.), 1) Mißton; 2) der Zusammenklang zweier od. mehrerer Töne, deren Verbindung dem Ohr widrig ist; 3) der Ton od. das Intervall selbst, welches diese Wirkung hervorbringt. D en sind bes. die verminderte Quinte mit ihrer Umkehrung in die… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Dissonánz — (lat., »Zwieklang«), in der Musik ein Zusammenklang, der nicht zur Einheit verschmilzt, sondern als Doppelklang empfunden wird. Aber dissonante Zusammenklänge werden durchaus im Sinne von konsonanten, d.h. von Dur oder Moll Akkorden gefaßt, deren …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Dissonanz — Dissonanz, s. Konsonanz …   Lexikon der gesamten Technik

  • Dissonánz — (lat.), Mißklang, Zwiespalt; in der Musik das Verhältnis zweier oder mehrerer Töne, deren Zusammenklang unbefriedigend ist und das Verlangen nach Auflösung in einen größern Wohlklang (Konsonanz) hervorruft (Sekunde, Septime, None etc …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Dissonanz — Dissonanz, heißt in der Musik das Verhältniß zweier oder mehrer Töne, deren Verbindung und Zusammenklang dem Ohre unangenehm oder unbefriedigend ist und das Verlangen nach einer Auflösung in consonirende Intervalle erregt; auch diese Töne od. das …   Herders Conversations-Lexikon

  • Dissonanz — Sf unharmonischer Zusammenklang, Unstimmigkeit erw. fach. (15. Jh., Form 17. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus l. dissonantia, einer Ableitung aus l. dissonāre verworren tönen, nicht übereinstimmen , zu l. sonāre tönen und l. dis , zu l. sonus m. Ton …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Dissonanz — »Missklang; Unstimmigkeit«: Das Fremdwort wurde als musikalischer Terminus in spätmhd. Zeit aus gleichbed. spätlat. dissonantia entlehnt, das zu lat. dis sonare »misstönen« (vgl. ↑ dis..., ↑ Dis... und ↑ sonor) gehört …   Das Herkunftswörterbuch

  • Dissonanz — Der Begriff Dissonanz (von lateinisch: dis = „unterschiedlich, auseinander“ und sonare = „klingen“) ist in der Musik die Bezeichnung für Intervalle und Akkorde, die in der traditionellen Musik als „auflösungsbedürftig“ empfunden werden. Besonders …   Deutsch Wikipedia

  • Dissonanz — Kakophonie; Disharmonie; Misston; Kakofonie; Missklang * * * Dis|so|nanz [dɪso nants̮], die; , en: 1. Missklang: ein Musikstück voller unerträglicher Dissonanzen. 2. Differenzen, Unstimmigkeiten: zwischen den beiden gibt es häufiger Dissonanzen.… …   Universal-Lexikon

  • Dissonanz — 1. Missklang, Misston; (Musik): Diafonie, Disharmonie; (Musik, Sprachwiss.): Kakofonie. 2. ↑ Dissens. * * * Dissonanz,die:⇨Missklang Dissonanz 1.Differenz,Meinungsverschiedenheit,Unstimmigkeit,Dissens,Verstimmung,Auseinandersetzung,Divergenz,Disha… …   Das Wörterbuch der Synonyme

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”