Drahomira

Drahomira, eine Heidin, die wegen ihrer seltenen Schönheit von Herzog Wratislaw von Böhmen im Jahre 907 zu seiner Gemahlin erhoben wurde, unter der Bedingung, daß sie gleich nach der Heirath zum Christenthume übergehen solle. Nichts desto weniger trieb Drahomira fernerhin die Abgötterei, haßte und verfolgte die Anhänger Jesu auf alle Weise. Im Jahre 993 gebar sie Wenzeslaus, der um seiner Frömmigkeit und seines reinen Wandels willen nach seinem frühen Tode heilig gesprochen, aber seiner edlen und wahrhaft christlichen Gesinnungen wegen von seiner Mutter gehaßt wurde. Sein ein Jahr später geborner Bruder Boleslaus, der sich mehr zu den Glaubensmeinungen Drahomira's hinneigte, wurde ihr Liebling, und als Wratislaw im Jahre 916 starb, nachdem er verordnet hatte, daß man das Land unter seine Söhne theilen sollte, bemächtigte sie sich, weil diese noch unmündig waren, der Regierung um, wo möglich, den Götzendienst aufrecht zu erhalten, und Boleslaus auf Kosten seines Bruders zu begünstigen. Während einer 4jährigen Herrschaft übte sie die empörendsten Grausamkeiten aus, und nahm das geringfügigste Verschulden zum Vorwand der martervollsten Hinrichtungen. Endlich aber widersetzten sich die Christen dieser Tyrannei und erkämpften ihr Recht durch blutigen Streit, der auf dem Markte zu Prag vorfiel, und sich mehrmals wiederholte. Da die fromme Ludmilla, ihre Schwiegermutter, der christlichen Religion auf das Innigste ergeben, diese immer weiter zu verbreiten strebte, so bemühte sich Drahomira, sie aus dem Wege zu räumen, erkaufte Mörder, und ließ sie im Schlosse zu Tatin umbringen. Drahomira's Sohn Wenzeslaus, obgleich erst 13 Jahre alt, aber von männlicher Einsicht und Festigkeit und dem christlichen Glauben ergeben, beschloß endlich den Gewaltschritten seiner Mutter ein Ziel zu setzen. Er begab sich nach Prag, rief dort die Stände zusammen und entsetzte sie der Regierung. Ein Versuch, ihn zu vergiften, mißlang. Obschon Wenzeslaus der unnatürlichen Mutter großmüthig verzieh, war es ihm doch unmöglich, deren Liebe zu erwerben. Rachedürstend gewann sie seinen Bruder, welcher ihn zu einem Feste lud und dort ermordete. Drahomira freute sich indeß nicht lange ihrer endlich gelungenen Frevelthat. Sie nahm ein Ende, das ihren Zeitgenossen als gerechte Vergeltung für ihr lasterhaftes Leben galt. Scheugewordene Pferde gingen auf einer Reise nach Saatz mit ihr durch, und rissen sie schleifend im raschen Lauf eine große Strecke mit sich fort, so daß, als man derselben endlich mächtig wurde, Drahomira furchtbar verletzt, nach großen Qualen bald ihren Geist aufgab.

A.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Drahomīra — Drahomīra, so v.w. Dragomira …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Drahomíra — Das Pariser Fragment der Dalimil Chronik (1330 1340) illustriert die älteste böhmische Geschichte. Links oben sendet Drahomíra ihre Gefolgsleute Tunna und Gommon zur Ermordung Ludmillas aus Drahomíra von Stodor (* um 890, nach anderer Angabe 877; …   Deutsch Wikipedia

  • Drahomira — For the Bohemian duchess, see Drahomíra. Drahomira Temporal range: Silurian[1] Scientific classification Kingdom: Animalia Phylum …   Wikipedia

  • Drahomíra — (died after 935) was a Bohemian duchess, wife of Vratislav I and mother of Saint Wenceslas and Boleslaus I of Bohemia. Life Drahomíra s homeland was around Brandenburg, a castle near present day Berlin. She was princess of Havolans. She marri …   Wikipedia

  • Drahomíra (name) — Drahomíra (pronounced drah haw meer ah) is traditional Czech and Slovak female given name. Means precious and peaceful from the Slavic element dorgu meaning precious combined with mir peace. Male, less frequent form is Drahomír (or Dragomir).… …   Wikipedia

  • Svatá Ludmila — Ludmilla von Böhmen (auch Lidmilla, tschechisch Ludmila beziehungsweise Lidmila, * zwischen 855 und 860; † 15. September 921 in Tetín) war eine böhmische Fürstin. Sie war die erste christliche Herrscherin und ist die erste Heilige des Landes.… …   Deutsch Wikipedia

  • Ludmilla von Böhmen — Heilige Ludmilla von Böhmen (auch Lidmilla, tschechisch Svatá Ludmila beziehungsweise Lidmila, * zwischen 855 und 860; † 15. September 921 in Tetín) war eine böhmische Fürstin. Sie war die erste christliche Herrscherin und ist die erste Heilige… …   Deutsch Wikipedia

  • Wenzel von Böhmen — (auch Wenzeslaus von Böhmen oder Heiliger Wenzel, tschechisch Svatý Václav); * um 908; † 28. September 929 oder 935 in Stará Boleslav) war ein böhmischer Fürst aus der Dynastie der Přemysliden. Standbild Wenzels im Prager Veitsdom …   Deutsch Wikipedia

  • Wenceslaus, S. (1) — 1S. Wenceslaus. Dux, M. (28. Sept. al. 4. März, 27. Juni). Der hl. Herzog und Martyrer Wenceslaus steht in ganz Böhmen, besonders auch in der Hauptstadt Prag, in hoher Verehrung. Erst kürzlich ist ihm auf dem vormaligen Roßmarkte daselbst ein… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Wenceslaus I, Duke of Bohemia — Infobox Saint name=Saint Wenceslaus I, Duke of Bohemia birth date=c. 907 death date=September 28, 935 feast day=September 28 venerated in=Roman Catholic Church and Eastern Orthodox Church imagesize=200px caption=Statue of Saint Wenceslaus in… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”