Drill oder Drillich

Drill oder Drillich, einfärbige Leinwand, die gestreift und geköpert ist. S. Zwillich.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Drill — strenge Ausbildung; Exerzieren * * * Drịll1 〈m. 1; Textilw.〉 = Drillich Drịll2 〈m. 6; Zool.〉 kleinerer, mit dem Mandrill verwandter Kindskopfaffe: Mandrillus lucophaeus [engl., „Pavian“] Drịll3 〈m. 1; unz.〉 strenge, harte Ausbildung, z. B.… …   Universal-Lexikon

  • Zwillich — Zwillich, oft auch Drill oder Drillich genannt, jenes bekannte zu Tisch , Bettzeug und Handtüchern vorzugsweise benutzte leinene oder hanfene Gewebe. Beide Zeuge sind geköpert, aber der Drill ist glatt und ungemustert, der Z. aber gemustert oder… …   Damen Conversations Lexikon

  • Weberei [1] — Weberei, die Herstellung der Gewebe (Zeuge, Stoffe). Gewebe ist ein flächenartiges Fadengebilde, bei welchem sich zwei Fadengruppen (Kette und Schuß) unter gegenseitiger gesetzmäßiger Schränkung derart kreuzen, daß die eine Fadengruppe (die Kette …   Lexikon der gesamten Technik

  • Drell — (Drill), Drillich, Zwillich, im Gegensatz zu Damast alle einfach gemusterten und durch Fußarbeit hergestellten geköperten Leinengewebe; dann auch diesen ähnliche, in der Kette aus Baumwolle, im Einschlag aus Leinengarn bestehende oder auch ganz… …   Kleines Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”