Ekloge

Ekloge, gleichbedeutend mit Idylle (s. d.), heißt eigentlich die Auswahl, dann ein auserwähltes Gedicht, wie Horaz seine Satiren und Virgil seine ländlichen Gedichte Eklogen nannte. Man gab später der Gattung Poesie, welche sich vorzugsweise mit dem Landleben beschäftigt, den Namen Ekloge. Die neuere Poesie hat jedoch wenig Ausgezeichnetes dieser Art aufzuweisen.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Eklŏge — (gr.), 1) Auswahl, ausgewähltes Stück; 2) ausgewählte Gedichte überhaupt od. von gleicher Form; so heißen z.B. Horazens Satyren u. Virgils Idyllen E.; daher 3) in der neueren Poesie so v.w. Idyll; 4) eine von Leo Philosophus u. Constantinus… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Eklŏge — (griech., »Auswahl«) ist ein auserlesenes Schriftstück, gleichviel welchen Inhalts, dann überhaupt ein kleines Gedicht, namentlich ein zu einer Sammlung gehöriges. Insbesondere nannten so die lateinischen Grammatiker bukolische Gedichte, und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ekloge — Eklōge (grch., »das Ausgewählte«), ursprünglich in der röm. Poesie jedes kleinere ausgewählte Gedicht, später namentlich ein bukolisches Gedicht (Idyll) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Ekloge — Ekloge, griech. deutsch, die Auswahl, Ausgewähltes, besonders aus poetischen Werken oder aus einem prosaischen Schriftsteller, z.B. E. aus Cicero von Abbé dʼOllivet; speciell die bukolischen Gedichte des Virgilius und Calpurnius; daher neuerer… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Ekloge — Die Ekloge (griechisch ἐκλογή eklogḗ „Auswahl“ oder „Wahl“, latinisiert ecloga) ist ein Begriff aus der antiken Literatur. Die Grundbedeutung ist „Auswahl“, das heißt „das Ausgewählte“. Gemeint ist ursprünglich ein ausgewähltes Stück (Auszug,… …   Deutsch Wikipedia

  • Ekloge — Ek|lo|ge 〈f. 19〉 Hirten , Schäfergedicht [<grch. ekloge „Auswahl, ausgewähltes Stück“] * * * Ek|lo|ge, die; , n [lat. ecloga < griech. ekloge̅̓ = Auswahl] (Literaturwiss.): a) altrömisches Hirtengedicht; b) kleineres, ausgewähltes Gedicht.… …   Universal-Lexikon

  • Ekloge — Ek|lo|ge die; , n <über lat. ecloga aus gr. ekloge̅ »Auswahl«>: 1. a) altröm. Hirtenlied; vgl. ↑Idylle; b) kleineres, ausgewähltes Gedicht; c) (ohne Plur.) byzantinische Rechtssammlung. 2 …   Das große Fremdwörterbuch

  • Ekloge — ◆ E|klo|ge 〈f.; Gen.: , Pl.: n〉 Hirten , Schäfergedicht [Etym.: grch., »Auswahl, ausgewähltes Stück«]   ◆ Die Buchstabenfolge e|kl… kann auch ek|l… getrennt werden …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Ekloge — Ek|lo|ge, die; , n <griechisch> (altrömisches Hirtenlied) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Ekloge des Theodulus — Die Ekloge des Theodulus (Latein: Ecloga Theoduli) ist ein vermutlich im 9. oder 10. Jahrhundert[1] in lateinischer Sprache und in Versform abgefasster Dialog, der im Mittelalter und wohl noch bis in die Renaissance als Schultext weit verbreitet… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”