Elisabeth Charlotte, Herzogin von Orleans

Elisabeth Charlotte, Herzogin von Orleans, Herzogin von Orleans, eine eben so geistvolle als liebenswürdige Frau, die sich selbst an dem leichtsinnigen Hofe eines Ludwig's XV. die Strenge ihrer Sitten, die Offenheit ihres geraden deutschen Charakters erhielt, und inmitten verschwenderischer Feste und rauschender Vergnügungen dem stillen Tempeldienste den Musen lebte. Sie war die älteste Tochter des Kurfürsten Karl Ludwig von der Pfalz und im Jahr 1652 zu Heidelberg geboren. Die Leitung ihrer Erziehung hatte ihre vortreffliche Tante, die Kurfürstin Sophie von Hannover, übernommen, und ihr verdankte Elisabeth nicht nur die Ausbildung ihres Gemüthes zu jener frommen Religiosität, zu jenem erhabenen Edelmuth, die ihr auch in Frankreich die allgemeinste Verehrung gewannen, sondern auch das Gebiet der Künste und Wissenschaften, in welches sie sich im Laufe ihres spätern Lebens fast ganz von dem Geräusche der Welt abschied, ward ihr von jener geistreichen und tugendhaften Fürstin erschlossen. Erst 19 Jahre alt, wurde Elisabeth an den Herzog Philipp von Orleans vermählt und folgte diesem nach Frankreich. Daß sich der einfach fromme Sinn, die edle Gemüthsreinheit der deutschen Fürstentochter wenig in Umgebungen schickte, denen Prunk, Etiquette und Eitelkeit jenes unnatürliche, verzerrende Gepräge, das man damals unter gutem Ton und seiner Bildung verstand, aufdrückten, darf uns nicht wundern; Elisabeth wurde von ihrem Gemahl wenig beachtet, um so ungestörter konnte sie sich ihre eigne Sphäre schaffen und ihrer Liebe zu den Wissenschaften nachleben. Die Gunst, mit welcher sie vom Könige Ludwig XIV. beehrt ward, der für seine Person über die Oberflächlichkeit seines Zeitalters wohl erhaben war, der Geschmack, Geistesbildung und Kunstsinn in hohem Grade besaß, entschädigte die Herzogin von Orleans für manche Unannehmlichkeiten ihres Lebens. Der König schätzte ihre Gelehrsamkeit und ihren Charakter. Sie stand mit vielen deutschen Gelehrten, namentlich mit Leibnitz, in genauer Verbindung, und legte in ihren Briefen, die fast alle in des Professors Schütz »Leben und Charakter der Herzogin Elisabeth Charlotte von Orleans, Leipzig, 1820« enthalten sind, die interessantesten Notizen zur Charakteristik ihrer Umgebungen und ihrer Epoche nieder. Sie starb 1722 zu St. Cloud.

X.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Élisabeth Charlotte de Bourbon-Orléans — Élisabeth Charlotte de Bourbon Orléans, genannt Mademoiselle de Chartres (* 13. September 1676 in Saint Cloud; † 23. Dezember 1744 in Commercy) war durch Heirat Herzogin von Lothringen und ab 1736 Fürstin von Commercy …   Deutsch Wikipedia

  • Charlotte Aglaé von Orléans — Charlotte Aglaé von Orléans, Herzogin von Modena (Gemälde von Pierre Gobert, Versailles) Charlotte Aglaé von Orléans, Herzog …   Deutsch Wikipedia

  • Élisabeth Charlotte de Bourbon-Orléans, duchesse de Lorraine — Elisabeth Charlotte von Orléans Prinzessin Elisabeth Charlotte von Orléans, genannt Mademoiselle de Chartres (* 13. September 1676 in Saint Cloud; † 23. Dezember 1744 in Commercy) war durch Heirat Herzogin von Lothringen und ab 1736 Fürstin von… …   Deutsch Wikipedia

  • Elisabeth Charlotte — ist der Name folgender Personen: Elisabeth Charlotte von der Pfalz (1597–1660), Kurfürstin von Brandenburg Elisabeth Charlotte, Prinzessin von der Pfalz, genannt Liselotte von der Pfalz (1652–1722), Herzogin von Orléans Diese Seite i …   Deutsch Wikipedia

  • Elisabeth Charlotte [2] — Elisabeth Charlotte, genannt Lise Lotte, Herzogin von Orléans, geb. 27. Mai 1652 zu Heidelberg, Tochter des Kurfürsten Karl Ludwig von der Pfalz, 1671 mit dem Herzog Philipp I. von Orléans, dem Bruder Ludwigs XIV., vermählt, behielt auch an dem… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Elisabeth Charlotte von Orléans — Prinzessin Elisabeth Charlotte von Orléans, genannt Mademoiselle de Chartres (* 13. September 1676 in Saint Cloud; † 23. Dezember 1744 in Commercy) war durch Heirat Herzogin von Lothringen und ab 1736 Fürstin von Commercy. Leben Elisabeth Charlo …   Deutsch Wikipedia

  • Marie Louise Elisabeth von Orléans — Marie Louise Élisabeth, Prinzessin von Orléans (* 20. August 1695 in Versailles; † 21. Juli 1719 im Schloss La Muette) war Prinzessin von Frankreich und Herzogin von Berry. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Philipp I., Herzog von Orléans — Herzog Philipp I. von Orléans, Gemälde von Antoine Mathieu Herzog Philipp I. von Orléans Philipp I. von Bourbon, Herzog von Orléans (* 21. September 164 …   Deutsch Wikipedia

  • Anne Marie von Orléans — Anne Marie de Bourbon Orléans Anne Marie de Bourbon Orléans (* 27. August 1669 auf Schloss Saint Cloud in Saint Cloud; † 26. August 1728 in Turin) war ein Mitglied der französischen Königsfamilie aus dem Haus Bourbon Orléans. Durch Heirat war sie …   Deutsch Wikipedia

  • Elisabeth [2] — Elisabeth, Name zahlreicher fürstlicher Personen, von denen folgende zu nennen sind: [Brandenburg.] 1) Kurfürstin von Brandenburg, geb. 1485, gest. 10. Juni 1555 in Berlin, Tochter des Königs Johann von Dänemark, seit 10. April 1502 mit dem… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”