Elisabeth von der Pfalz

Elisabeth von der Pfalz von der Pfalz, eine der geistreichsten und gelehrtesten Frauen ihrer Zeit, war eine Tochter Friedrich's V., Kurfürsten von der Pfalz und Elisabeth's von England, und am 26. December 16118 geboren. Sie zeigte schon in ihrer Jugend eine auffallende Neigung zu den ernsten Wissenschaften, studirte mit seltenem Eifer die Werke der neuern Philosophen und wandte sich so entschieden der Schule des Cartesius zu, daß sie diesen veranlaßte, nach Leyden, wo ihr Vater während der Ereignisse des 30jährigen Krieges seinen Aufenthalt genommen hatte, an dessen Hof zu kommen und ihr Unterricht zu ertheilen. Cartesius versichert in der Zueignung seiner »Principes de philosophie« an sie, daß keiner seiner Schüler so ganz in das innerste Wesen seines Systems eingegangen wäre, als die Pfalzgräfin Elisabeth, die aus Liebe zu ihren Studien selbst eine Krone ausschlug, die der König Wladislaw IV. von Polen ihr mit seiner Hand antrug. Sie zog sich dadurch die Ungnade ihrer Eltern zu und wandte sich deßhalb nach Deutschland, wo sie gegen das Ende ihrer Tage in der lutherischen Abtei zu Hervorden die erste Schule der Cartesianismus begründete. Sie starb daselbst i. J. 1680, nachdem sie, obgleich niemals von dem Calvinismus, in dem sie geboren war, abtrünnig geworden, die Grundsätze des Katholicismus in sich aufgenommen hatte.

R.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Elisabeth von der Pfalz — ist der Name folgender Personen: Elisabeth von der Pfalz (1381–1409), Tochter von Kurfürst Ruprecht III. von der Pfalz Elisabeth von der Pfalz (1483–1522), Tochter von Kurfürst Philipp von der Pfalz Elisabeth von der Pfalz (1540–1594), Tochter… …   Deutsch Wikipedia

  • Elisabeth von der Pfalz (1618–1680) — Äbtissin Elisabeth von Herford Elisabeth von de …   Deutsch Wikipedia

  • Elisabeth Auguste Sofie von der Pfalz — Elisabeth Auguste Sofie von der Pfalz, Porträt von Pierre Goudreaux, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München Elisabeth Auguste Sofie von der Pfalz (* 17. März 1693; † 30. Januar 1728) war eine Tochter des Pfälzischen Kurfürsten Karl Philipp… …   Deutsch Wikipedia

  • Elisabeth Charlotte von der Pfalz — (* 19. November 1597 in Neumarkt in der Oberpfalz; † 26. April 1660 in Crossen an der Oder), war Herzogin in Preußen und Kurfürstin von Brandenburg, sowie Mutter des späteren „Großen Kurfürsten“ Friedrich Wilhelm von Brandenburg. Leben …   Deutsch Wikipedia

  • Elisabeth Auguste von der Pfalz-Sulzbach — Kurfürstin Elisabeth Auguste am Spinett, Portrait von Johann Heinrich Tischbein, heute im Kurpfälzischen Museum, Heidelberg Elisabeth Auguste, Pfalzgräfin von Sulzbach (* 17. Januar 1721 in …   Deutsch Wikipedia

  • Elisabeth Auguste von der Pfalz (1721–1794) — Kurfürstin Elisabeth Auguste am Spinett, Portrait von Johann Heinrich Tischbein, heute im Kurpfälzischen Museum, Heidelberg Elisabeth Auguste, Pfalzgräfin von Sulzbach (* 17. Januar 1721 in …   Deutsch Wikipedia

  • Liselotte von der Pfalz — Gemälde von Hyacinthe Rigaud, ca. 1719 …   Deutsch Wikipedia

  • Lieselotte von der Pfalz — Liselotte von der Pfalz Elisabeth Charlotte, Prinzessin von der Pfalz, genannt Liselotte von der Pfalz, fälschlich auch Lieselotte geschrieben (* 27. Mai 1652 in Heidelberg; † 8. Dezember 1722 in Saint Cloud bei Paris), war Herzogin von Orléans… …   Deutsch Wikipedia

  • Eduard von der Pfalz — Prinz Eduard von der Pfalz Eduard von der Pfalz (* 6. Oktober 1625 in Den Haag; † 13. März 1663 in Paris) war ein pfälzischer Prinz aus der Linie Pfalz Simmern. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Marie Sophie von der Pfalz — Marie Sophie von der Pfalz, Königin von Portugal Marie Sophie Elisabeth von der Pfalz (* 6. August 1666 auf Schloss Benrath in Düsseldorf; † 4. August 1699 in Lissabon) war durch Heirat Königin von Portugal …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich V. von der Pfalz — Repräsentationsgemälde Friedrichs V.; dargestellt im Harnisch, Kurmantel sowie mit Wenzelskrone, Reichsapfel und Zepter in den Händen; Kurschwert und Kurhut neben ihm; als Zeichen der …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”