Elisabeth von Frankreich

Elisabeth von Frankreich

Elisabeth von Frankreich von Frankreich, Tochter Philipp's IV., des Schönen, und der Johanna von Navarra, 1290 geboren. Mit den seltensten Vorzügen des Körpers und Geistes ausgestattet, ward sie, noch sehr jung, an den Prinzen Eduard von Wales, der nachmals als Eduard II. den Thron bestieg, vermählt. Wider ihre Neigung aus ihrem Vaterlande entfernt, an einen Mann gekettet, den sie nicht liebte, und der außerdem durch Mißtrauen, Argwohn und Eifersucht ihr Leben vergiftete, fand sie als Königin von England durchaus nicht das Glück, wozu Geburt, Schönheit und die Ansprüche ihres Herzens und Geistes sie zu berechtigen schienen. Von den Günstlingen ihres Gemahls, deren Einflüsterungen den Zweck hatten, Elisabeth's Treue dem Könige verdächtig zu machen, unaufhörlich umschlichen, ward es ihr zum dringenden Bedürfniß, die Klagen um eine unbefriedigte Sehnsucht, um ein verfehltes Dasein in den Busen eines Freundes auszugießen, ihren Schmerz einer mitfühlenden Seele zu eröffnen. Die Erfahrung bestätigt täglich, wie oft die segnende Flamme der Freundschaft zur leidenschaftlichen Gluth der Liebe auflodert, wie der Balsam des tröstenden Mitleids, der freundlichen Theilnahme das Herz erwärmt für die Keime eines tieferen, mächtigeren Gefühls. Elisabeth hatte noch nicht geliebt, Graf Mortimer war der erste Mann, den sie kennen, den sie lieben lernte. Was ist die Gewalt der Leidenschaft gegen die Macht der Verhältnisse? Sie unternimmt den Kampf auch mit der Gewißheit des Unterliegens. Ihr Freund mußte England verlassen, die Königin wurde entweder von ihrem Gemahl verbannt, oder sie folgte freiwillig dem Geliebten über das Meer. Sie fand an dem Hofe des Grafen Wilhelm's von Hennegau eine Zuflucht, lebte dort mehrere Jahre, abgeschieden zwar, allein nicht unthätig für ihre und ihres Sohnes Interessen. 1325 kehrte sie mit französischen Hilfstruppen nach England zurück, entthronte den schwachen Eduard und ließ ihren Sohn zum Könige krönen. 1326 wurde ihr Gemahl ermordet; ob Elisabeth darum gewußt oder wohl gar die blutige That angeordnet habe, ist ungewiß: Eduard III. aber glaubte, als er die Mündigkeit erlangte, seinen Vater rächen zu müssen, obwohl er ohne die Sorge seiner Mutter niemals zum Throne gelangt wäre: er ließ Mortimer umbringen und verbannte Elisabeth auf einen einsamen Landsitz, wo sie 1337 starb.

B.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Elisabeth von Frankreich — bzw. Élisabeth de France ist der Name folgender Personen: Elisabeth von Valois (Élisabeth de France, Isabel de Valois; 1545–1568), Königin von Spanien, Ehefrau König Philipps II. Élisabeth de Bourbon (Isabel de Borbón y Médicis; 1602–1644),… …   Deutsch Wikipedia

  • Elisabeth von Frankreich, Schwester König Ludwig's XVI. — Elisabeth von Frankreich, Schwester König Ludwig s XVI., Philippine Marie Helene, von Frankreich, Schwester des unglücklichen Königs Ludwig XVI., schien durch die unbegrenzte Liebe, die sie für ihn empfand, recht eigentlich dazu bestimmt, sein… …   Damen Conversations Lexikon

  • Louise Elisabeth von Frankreich — Adélaïde Labille Guiard: Madame Marie Louise, spätere Herzogin von Parma mit ihrem 2 jährigen Sohn Ferdinand, Öl auf Leinwand, 1788 Marie Louise Élisabeth de Bourbon ( Madame Infante , Madame Première ), (* 14. August 1727 in Versailles; † …   Deutsch Wikipedia

  • Elisabeth Louise von Frankreich — Adélaïde Labille Guiard: Madame Marie Louise, spätere Herzogin von Parma mit ihrem 2 jährigen Sohn Ferdinand, Öl auf Leinwand, 1788 Marie Louise Élisabeth de Bourbon ( Madame Infante , Madame Première ), (* 14. August 1727 in Versailles; † …   Deutsch Wikipedia

  • Elisabeth von Bayern (1371–1435) — Elisabeth von Bayern, Königin von Frankreich in einer historisierenden Darstellung, vermutlich 19. Jahrhundert Elisabeth (auch Isabella) von Bayern Ingolstadt (* 1371 in München; † September 1435 in Paris) war Prinzessin von Bayern aus dem Hause… …   Deutsch Wikipedia

  • Elisabeth von Valois — Elisabeth von Valois, Porträt von Sofonisba Anguissola um 1565 Elisabeth von Valois (französisch Élisabeth de France; spanisch Isabel de Valois; * 2. April 1545 in Fontainebleau; † 3. Oktober 1568 in Aranjuez) war Prinzessin von Frankreich und… …   Deutsch Wikipedia

  • Elisabeth von Vermandois — oder Isabel von Vermandois (* um 1085; † 1131, wohl am 31. März) ist eine zentrale Person der westeuropäischen mittelalterlichen Genealogie, über deren Vorfahren und Nachkommen viel bekannt ist, die selbst aber im Schatten bleibt. Sie war zweimal …   Deutsch Wikipedia

  • Elisabeth von Oranien-Nassau — Elisabeth Flandrika von Oranien Nassau, spätere Herzogin von Bouillon Elisabeth Flandrika von Oranien Nassau (* 26. März 1577 in Middelburg; † 3. September 1642 in Sedan) war durch Heirat mit Henri de La Tour d’Auvergne Herzogin von Bouillon und… …   Deutsch Wikipedia

  • Elisabeth von Thadden (Widerstandskämpferin) — Elisabeth Adelheid Hildegard von Thadden (* 29. Juli 1890 in Mohrungen, Ostpreußen; † 8. September 1944 in Berlin Plötzensee) wurde als Widerstandskämpferin gegen den Nationalsozialismus hingerichtet. Inhaltsverzeichnis 1 Familie 2 Leben und… …   Deutsch Wikipedia

  • Elisabeth von der Dreifaltigkeit — Elisabeth von der heiligsten Dreifaltigkeit, eigentlich Élisabeth Catez, auch Elisabeth von Dijon (* 18. Juli 1880 in Bourges, Frankreich; † 9. November 1906 in Dijon, Frankreich) war …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”