Engbrüstigkeit

Engbrüstigkeit

Engbrüstigkeit, eine Krankheit, während welcher die Gleichmäßigkeit des Athmens gestört, dasselbe geschwächt oder beengt wird, und die ihren Ursprung vorzugsweise von Verwachsungen der Lunge, gekrümmtem Sitzen in der Jugend, Vollblütigkeit, Hypochondrie, Verschleimung etc. herleitet. Eine Hauptregel, diesem, sich so verschiedenartig äußernden Uebel zu begegnen, ist namentlich für das weibliche Geschlecht die Beförderung des Athmungsprozesses in den Lungen, d. h. so viel als nur immer möglich in reiner, atmosphärischer Luft zu athmen, so wie es nicht minder wichtig ist, bei Mädchen, die noch im Wachsen begriffen sind, alle beengenden Kleidungsstücke zu vermeiden und sie endlich zu mehr körperlicher Anstrengung zu veranlassen, als dieß in der Regel der Fall ist (s. Gymnastik).

D.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Engbrüstigkeit — nennt man das andauernd erschwerte Athmen, das seinen Grund in verschiedenen, der Behandlung meist unzugänglichen Fehlern der Lungen oder der dieselben umgebenden Organe hat. Solche Fehler dieser Organe, welche Engbrüstigkeit verursachen, sind… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Engbrüstigkeit — Engbrüstigkeit, 1) eigentlich ein abnormer Bau der knöchernen Brust, wobei die Wölbung der Rippen beeinträchtigt ist; 2) Leiden, mit ängstlichen Gefühlen der Beengung der Brust u. Schwierigkeit des Athmens; in niederem Grade Dyspnöe, in höherem… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Engbrüstigkeit — ist eine durch anatomische Verhältnisse, wie fehlerhaften Bau des Brustkastens, Verkrümmungen der Wirbelsäule und der Rippen, angeborne oder erworbene Erkrankungen der Lungen oder des Herzens, hervorgerufene Erschwerung des Atmens. Wird die E.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Engbrüstigkeit — Ẹng|brüs|tig|keit 〈f. 20; unz.〉 engbrüstiger Körperbau * * * Ẹng|brüs|tig|keit, die; : das Engbrüstigsein …   Universal-Lexikon

  • Dampf, der — Der Dampf, des es, plur. von mehrern Arten oder Quantitäten, die Dämpfe. 1) Ein jeder dicker Rauch, Nebel oder Dunst, besonders wenn er aus schwefelartigen Theilen bestehet. Rauch und Dampf gehet vorher, wenn ein Feuer brennen will, Sir. 22, 30.… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Hintsch, der — * Der Hintsch, des es, plur. inus. 1) Eine im gemeinen Leben übliche Benennung des schweren Athems, der Engbrüstigkeit, des Keichens, besonders bey dem Rindviehe, S. Alp 2. Es scheinet eine Nachahmung des keichenden Lautes zu seyn. 2) Eine… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Keichen — Keichen, verb. reg. neutr. mit dem Hülfsworte haben, welches den Laut nachahmet, welchen man 1) macht, wenn man den Athem mit Mühe in sich ziehet. So keicht man bey einigen Arten des Hustens, bey der Schwindsucht, bey der Engbrüstigkeit, nach… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Gömnigk — Das Straßendorf Gömnigk ist ein Gemeindeteil der Stadt Brück im Brandenburger Landkreis Potsdam Mittelmark. Der Ort mit etwa 250 Einwohnern[1] liegt innerhalb des Naturpark Hoher Fläming am Fläminghauptfließ Plane. Der Fluss trieb in dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Peucedanum ostruthium — Meisterwurz Meisterwurz (Peucedanum ostruthium) Systematik Unterklasse: Asternähnliche (Asteridae) …   Deutsch Wikipedia

  • Zaisenhausen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”