Engelberte, Kaiser Ludwig's II. Gemahlin

Engelberte, Kaiser Ludwig's II. Gemahlin

Engelberte, Kaiser Ludwig's II. Gemahlin, Gemahlin des Kaisers Ludwig II. von Deutschland, war die Tochter eines Herzogs von Schwaben und zog durch ihre Erhebung auf den deutschen Kaiserthron den Neid und die Mißgunst mehrerer Fürsten auf sich, die sie ihrem Gemahl verdächtig machten, so daß sie nach der schrecklichen Sitte der damaligen Zeit zur Wasserprobe verurtheilt ward, die sie in Augsburg bestehen sollte. Zwei Tage zuvor aber erschien ein unbekannter Ritter, der sich erbot, die Unschuld der Kaiserin im Kampfe gegen ihre Ankläger zu behaupten. Der Kaiser genehmigte das ritterliche Anerbieten und am Tage des Turniers besiegte Graf Bosonvon Arles, so hieß der Ritter, die Hauptfeinde der Kaiserin, den Fürsten von Anhalt und die Grafen von Mansfeld und von Halberstadt. Engelbertens Unschuld war sonach auf das Glänzendste dargethan, der Kaiser ertheilte dem tapfern Sieger den Titel eines Königs von Arles. Nach dem Tode Ludwig's II. nahm seine Witwe den Schleier und starb in einem Kloster zu Piacenza ungefähr 885.

X.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”