Etamine (Zeug)

Etamine (Zeug)

Etamine (Zeug), ein aus Wolle, Seide oder beiden in vielfacher Gestalt und Qualität leinwandartig gewebter Zeug, den die deutschen, französischen, englischen und niederländischen Manufakturen in großer Menge liefern. In Deutschland und zwar am besten in den Fabriken von Gera, Mühlhausen, Tübingen und in den östreichischen wird er ganz aus Wolle gemacht, Frankreich verfertigt ihn unter eignen Benennungen, die bei uns wenig vorkommen, in Seide und Halbseide zu Lyon und Avignon; die holländischen wollenen Etamine, meist aus den Manufakturen von Leyden, sind sehr geschätzt.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Etamine — (fr. Etamin, spr. Etamäng), 1) leichter, wollener, leinwandartig gewebter Zeug. Das Kettengarn von gekämmter Waschwolle ist vor dem Aufzuge geleimt; der Einschlag ist von gekämmter Fettwolle u. locker gesponnen. Bisweilen wird der E. gewalkt,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Brut d'étamine — (frz. Brüh dʼetamihn), ein façonirtes Zeug, hauptsächlich in Lyon gefertigt …   Herders Conversations-Lexikon

  • Weberei [1] — Weberei, die Herstellung der Gewebe (Zeuge, Stoffe). Gewebe ist ein flächenartiges Fadengebilde, bei welchem sich zwei Fadengruppen (Kette und Schuß) unter gegenseitiger gesetzmäßiger Schränkung derart kreuzen, daß die eine Fadengruppe (die Kette …   Lexikon der gesamten Technik

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”