Eudoxia Licinia, Kaiserin

Eudoxia Licinia, Kaiserin

Eudoxia Licinia, Kaiserin, Kaiserin des weströmischen Reichs, Gemahlin Valentinian's III., Tochter Theodosius's II. und der Athenais Eudoxia (s. d.), war eben so schön als ihre Mutter, aber auch eben so unglücklich. Sie brachte alle Tugenden mit auf den Thron, die ihre Völker beglücken und ihr die Liebe und Achtung ihres Gemahls gewinnen mußten, und doch erfüllte sich ihr Schicksal. Der Usurpator Maximus ließ den schwachen Valentinian ermorden und zwang seine Witwe, mit ihm den Thron zu theilen. Ohne zu ahnen, daß von der Hand des zweiten Gatten ihr erster gefallen war, unterwarf sich die Kaiserin der Nothwendigkeit, bis Maximus selbst in einer zärtlichen Stunde das furchtbare Geheimniß vor ihr enthüllte. Sie empfing das schreckliche Bekenntniß, verbarg aber nichts desto weniger ihre Erschütterung, um ihre Rache vorzubereiten. Genserich, der Gothenkönig, ward von ihr zum Werkzeuge einer Vergeltung erwählt, die den schuldvollen Maximus 455 ereilte; Genserich fiel auf der Kaiserin Aufruf in Italien ein, der Usurpator ward ermordet, allein sein Tod war nur das Vorspiel der blutigen Gräuel, denen Rom und Eudoxia selbst zum Opfer wurden. Sie und ihre Töchter wurden von den Barbaren nach Afrika gebracht, eine derselben mußte Genserich's Sohn, Hunerich, heirathen. Umsonst forderten die römischen Kaiser die Auslieferung der Gefangenen; nach 7 Jahren erst durfte die tiefgebeugte Mutter nach Constantinopel zurückkehren, wo sie ihre Tage in der fernsten Abgeschiedenheit beschloß.

T.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Licinia Eudoxia — Solidus der zur Feier der Hochzeit Valentinians III. und Licinia Eudoxias geprägt wurde, der Tochter des oströmischen Kaisers Theodosius II. Auf der Rückseite werden sie zu dritt in Hochzeitskleidung dargestellt. Licinia Eudoxia (* 422; † 462)… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Eu — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Placidia — (im Musée Saint Raymond de Toulouse) Placidia (* um 435; † nach 480) war eine Tochter des römischen Kaisers Valentinian III., Enkelin von Galla Placidia, Frau des Kaisers Olybrius und als solche Regentin des weströmischen Reiches. Ihr… …   Deutsch Wikipedia

  • Galla Placidia — und ihre Kinder auf einem Zwischengoldglas. Die Benennung ist nicht gesichert. Aelia Galla Placidia (* um 390 in Konstantinopel; † 27. November 450 in Rom) war eine Tochter des römischen Kaisers Theodosius I., Enkelin von Valentinia …   Deutsch Wikipedia

  • Augusta (Titel) — Faustina, die Frau Mark Aurels, als Augusta auf einem Denar Augusta („die Erhabene“) ist eine Ehrenbezeichnung, die römische Kaiser ihren Ehefrauen oder nahen weiblichen Verwandten – etwa ihren Müttern, Schwestern, Großmüttern oder… …   Deutsch Wikipedia

  • San Pietro in Vincoli — Basisdaten Patrozinium: Hl. Petrus Weihetag: Kardinalpriester: Donald William Kardinal Wuerl Anschrift: Via delle Sette Sale 00184 Roma …   Deutsch Wikipedia

  • Athenaïs — Darstellung der Athenaïs als heilige Eudokia auf einer Ikone des 10. Jahrhunderts …   Deutsch Wikipedia

  • Eudocia — (* 439; † 471/472 in Jerusalem) war die Tochter Licinia Eudoxias und des weströmischen Kaisers Valentinian III. und damit Enkelin des oströmischen Kaisers Theodosius II. und der Athenaïs. 455 wurde sie von den Vandalen unter Geiserich bei der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”