Eudoxia Macrembolitissa, Kaiserin

Eudoxia Macrembolitissa, Kaiserin

Eudoxia Macrembolitissa, Kaiserin, Kaiserin zu Constantinopel, war die Gemahlin des Constantin Ducas, und lebte zu Ende des 11. Jahrhunderts. Der Schimmer eines von morgenländischer Pracht umgebenen Throns lenkte sie nicht von den tiefsinnigen Studien und Beschäftigungen ab, zu denen ihre Neigung sie schon in den Jahren hinzog, wo das weibliche Herz für die Freuden der Welt am empfänglichsten ist. Sie begab sich nach dem Tode ihres zweiten Gemahls, Romanus Diogenes, in's Kloster. Ein historischmythologisches Wörterbuch, mühevoll und beharrlich aus den sichersten Quellen geschöpft, die ihren Forschungen zu Gebot standen, hat sich als ein Denkmal ihres ernsten, fast männlichen Strebens bis auf unsere Zeiten erhalten, denn es wird als Manuscript in der colberlinischen Bibliothek aufbewahrt. Auch hinterließ sie ein langes, heroisches Gedicht: der Faden der Ariadne genannt.

A.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Makrembolitissa — Eudokia Makrembolitissa (griechisch Εὐδοκία Μακρεμβολίτισσα, * 1021; † 1096) war die Tochter von Johannes Makrembolites, Nichte des Patriarchen Michael I. Kerularius und Ehefrau des byzantinischen Kaisers Konstantin X. Nach seinem Tod heiratete… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”