Façonnierte Zeuge

Façonnierte Zeuge nennt man diejenigen Gewebe, deren Zeichnungen geradlinige Umrisse haben. Zu den façonnirten Seidenzeugen gehören der Brillant- und Spiegeltasset, der Großdétours und Atlas mit geradlinigen Zeichnungen; zu den façonnirten Wollenzeugen der Fußdroguet oder pikenirte Kalmank, die gemusterten Merinos und der Bombasin; zu den façonnirten Leinenzeugen rechnet man den Zwillich und Drillich.

4.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gewebe [2] — Gewebe (Zeuge, Stoffe) durch zwei sich kreuzende gesetzmäßig verschlungene Fadensysteme gebildete flächenartige Kunstprodukte. (Den Geweben werden nicht zugerechnet die Wirkwaren, die Bobbinets, Tülle oder Spitzengründe und die Netzwerke, Spitzen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”