Falkenstein, Katharina von

Falkenstein, Katharina von

Falkenstein, Katharina von, Katharina von, geborne Gräfin von König, wurde in Venedig, wo sich ihre Eltern damals aufhielten, 1778 geboren, kehrte mit diesen im Kindesalter nach Deutschland zurück und durchlebte den Frühling ihres Lebens zu Baireuth. Frühzeitig entwickelte sich der Hang zur Dichtkunst in ihr und einsame Stunden waren es meistens, welche sie dem Dienste der Musen weihte. Bereits in ihrem 17. Jahre vermählte sie sich mit dem königlich preußischen geheimen Rathe von König, welchem sie 1800 nach Sachsen und später in die Oberlausitz folgte, wo sie auf ihrem Landgute im Kreise ihrer Kinder, deren Erziehung sie sorgfältig leitete, ein heiteres, stilles Familienleben führte. 1806 sammelte sie ihre poetischen Versuche, um sie entfernten Freunden als Andenken zu weihen, und ihren Kindern als liebevolle Erinnerung ihres geistigen Strebens zu hinterlassen. Sie erschienen unter dem Titel »Vergißmeinnicht!« In ihnen spricht sich ganz der sanfte, wohlwollende und liebevolle Charakter der Dichterin aus. Später erschienen noch zwei Bande »gesammelte Gedichte,« welche jedoch nicht in den Buchhandel kamen, sondern nur den nächsten Verwandten und Freunden der Verfasserin als ein Zeichen ihrer innigen Anhänglichkeit und als Ideenaustausch gleicher Seelenstimmung verehrt wurden.

A.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Falkenstein (Pfalz) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Von Talmberg — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Stammliste von Mansfeld — Regenten und Linien der Grafen von Mansfeld Grafen von Mansfeld Alt Mansfelder Stamm Hoyer I. ( † nach 1069) Hoyer II. (I.) ( † 1115) Hoyer III. (II.) ( † nach 1157) Hoyer IV. (III.) (* vor 1140; † nach 1183) Burchard I. ( † 1229) (1229… …   Deutsch Wikipedia

  • Joseph Graf Falkenstein — Portrait des Kaisers Joseph II. Joseph II. (ungarisch II. József, kroatisch Josip II.), Benedikt August Johann Anton Michael Adam (* 13. März 1741 in Wien; † 20. Februar 1790 ebenda), Erzherzog von Österreich aus dem Geschlecht Habsburg… …   Deutsch Wikipedia

  • Joseph II. von Österreich — Portrait des Kaisers Joseph II. Joseph II. (ungarisch II. József, kroatisch Josip II.), Benedikt August Johann Anton Michael Adam (* 13. März 1741 in Wien; † 20. Februar 1790 ebenda), Erzherzog von Österreich aus dem Geschlecht Habsburg… …   Deutsch Wikipedia

  • Grafen von Zimmern — Wappen der Herren von Zimmern in der Kapelle von Burg Wildenstein. Die Herren von Zimmern (ab 1538: Grafen von Zimmern) waren ein bedeutendes Adelsgeschlecht in Südwestdeutschland, das 1594 im Mannesstamm ausstarb. Ihre heutige Bekanntheit rührt… …   Deutsch Wikipedia

  • Herren von Zimmern — Wappen der Herren von Zimmern in der Kapelle von Burg Wildenstein. Die Herren von Zimmern (ab 1538: Grafen von Zimmern) waren ein bedeutendes Adelsgeschlecht in Südwestdeutschland, das 1594 im Mannesstamm ausstarb. Ihre heutige Bekanntheit rührt… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich III. von Saarwerden — Friedrich von Saarwerden (* um 1348 in Saarwerden; † 9. April 1414 in Bonn) war als Friedrich III. von 1370 bis 1414 Erzbischof von Köln. Durch die Förderung seines Großonkels, des Trierer Erzbischofs Kuno II. von Falkenstein, wurde Friedrich von …   Deutsch Wikipedia

  • Herren von Eppstein — Das Wappen der Herren von Eppstein Die Herren von Eppstein waren ein deutsches Uradelsgeschlecht und stammten von den seit 1107 nachweisbaren Herren von Hainhausen (auch Herren von Hagenhausen genannt) im Rodgau ab. Ihr Stammsitz war eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Herren von Walsee — Stammwappen derer von Walsee Die Herren von Walsee (auch von Wallsee, Walchsee, Walse, Walsse, Wallssee, Waldze, urspr. von Waldsee, italienisch Valsa) stammten aus Schwaben. Mit Eberhard von Walsee († 1288), einem Gefolgsmann des Grafen Rudolf… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”