Fasan

Fasan

Fasan, ein aus Kaukasien zu uns gebrachter Vogel. Außer dem gemeinen (phasianus colchicus), welcher vorzugsweise für die Küche gehegt wird, giebt es zahlreiche Bastarde und Spielarten, doch haben alle einen oben gewölbten, nach der Spitze zu gebogenen Schnabel, nackte, mit einer rothen warzigen Haut bedeckte Backen, vierzehige, mit Sporen bewehrte Füße, kurze Flügel und einen muldenartig zusammengedrückten, aigrettenförmigen Schwanz. Der Goldfasan mit brennend rother und der Silberfasan mit ultramarinfarbiger Brust, nebst glänzend weißem Rücken und Schwanzgefieder, werden als liebliche Staffage in Sommer- und Wintergarten gehalten und an Farbenpracht weder von dem rothen, noch dem chinesischen Fasan übertroffen. Schöne Abbildungen derselben dienen vielfach zu künstlichen Stickereien, und schwerlich dürfte ein anderer Vogel, das bunte Geschlecht der Papageien ausgenommen, sich besser zu dieser Frauenarbeit eignen, nur darf dieselbe nicht nach der steifen Quadratzeichnung der Canevasnätherei, sondern frei nach einem guten Gemälde und mit dem Plattstich, der die Federn so glücklich nachahmt, ausgeführt werden. Der gewöhnliche Fasan wird in waldigen mit Umfriedungen begrenzten Gehegen (Fasanerien) erzogen, welche vor rauhen Winden geschützt sind. Beeren, Würmer, Insekten, selbst Frösche, machen seine Nahrung aus. Ein besonders dazu bestimmter Wärter füttert sie täglich an einer bestimmten Stelle, dem Fasanenzwinger. Für die kalte Jahreszeit ist ein heizbares Haus eingerichtet, ein anderes daneben, zum Ausbrüten der Eier, was besondere Schwierigkeiten hat. Den jungen Fasanen werden zuweilen die Flügel gelähmt, bis sie sich an ihr grünes Gefängniß gewohnt haben. Räucherungen von Kampher, Anis, Malz, Birkenrinde und Gerstenstärke tragen viel zu ihrem Gedeihen bei, und machen ihnen den Ort, wo es geschieht, angenehm. Die bedeutendsten Fasanerien Deutschlands findet man in Böhmen.

F.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fasan — Porträt eines männlichen Fasans vom torquatus Typ Systematik Ordnung: Hühnervögel (Galliformes) …   Deutsch Wikipedia

  • Fasan — (Эмменбрюк,Швейцария) Категория отеля: Адрес: Rüeggisingerstrasse 69, 6020 Эмменбрюк, Швейцария …   Каталог отелей

  • Fasan — Sm std. (9. Jh., Form 13. Jh.), mhd. fasān, fasant, ahd. * fasiān, fesihuon n. Entlehnung Entlehnt aus l. (avis) Phāsiāna f., aus gr. (órnis) Phasianós, eigentlich Vogel aus der Gegend des Flusses Phasis (am Schwarzen Meer) . Die… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Fasan — Fasan: Der Fasan wurde den Deutschen (wie der Vogel 3↑ Strauß und der ↑ Pfau) durch die Römer bekannt. Lat. phasianus, das selbst auf griech. (órnis) Phāsianós »Vogel, der in der Gegend des Flusses Phasis (am Schwarzen Meer) lebt« zurückgeht,… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Fasān — (Phasianus L., hierzu Tafel »Fasanen«), Gattung aus der Ordnung der Hühnervögel und der Familie der Fasanen (Phasianidae), ansehnliche Vögel mit kurzem Hals, kleinem Kopf, mittellangem, an der Spitze gewölbtem Schnabel, kurzen, abgerundeten… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Fasan — Fasanen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Fasan — (Phasianus), Vogelgattung aus der Ordnung der Hühnerartigen, Wangen nackt, die Sporen der Männchen klein od. ganz fehlend, die langen Schwanzfedern dachziegelförmig eine über der andern liegend. Sind in Asien einheimisch, eine Art bei uns… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Fasan — Fa|san [fa za:n], der; [e]s, e: größerer, auf dem Boden (besonders in Gehölzen auf Feldern) lebender Vogel, bei dem die Henne unauffällig grau braun und der Hahn meist sehr farbenprächtig gefiedert ist: der Jäger hat einen Fasan erlegt. * * *… …   Universal-Lexikon

  • Fasan — Übername zu mhd. fasan, fasant »Fasan«, der auf das Lieblingsgericht des ersten Namensträgers anspielen kann. Dieses Wort wurde in mittelhochdeutscher Zeit aus afrz. faisan entlehnt. Die französische Bezeichnung geht auf lat. (avis) Phasiana… …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • Fasan — der Fasan, e (Aufbaustufe) Vogel mit einem auffällig langen und gestuften Schwanz, der größer als ein Rebhuhn ist Beispiel: Der Hund hat einen brütenden Fasan aufgeschreckt …   Extremes Deutsch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”