Fiaker

Fiaker. Die bekannten Lohnkutscher mit ihren Wagen, welche in großen Städten an öffentlichen Plätzen halten und Jedermann für einen bestimmten Preis von einem Orte der Stadt zum andern, oder auch in die Umgegend befördern. Gewöhnlich sind es mehr Bequemlichkeits- als Gallawagen; doch gibt es viele in Paris und Wien, die an Pracht und Eleganz mit den schönsten Equipagen wetteifern. – In Berlin werden diese Fuhrgelegenheiten Droschken genannt und bestehen aus einer Halbchaise, vor welche nur ein Pferd gespannt ist. Die Fiaker sind eine französische Erfindung und datiren sich aus dem 17. Jahrhundert her, wo ein pariser Pferdeverleiher diese Art Stadtwagen zuerst einführte und auf das Wappenschild des Kutschenschlages, das Bild des heiligen Fiacre, seines Schutzpatrons, malen ließ.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fiaker — vor dem Österreichischen Parlament Als Fiaker (kroatisch und serbisch fijaker, ungarisch Fiáker) wird sowohl eine zweispännige Lohnkutsche bezeichnet als auch deren Kutscher selbst. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Fiaker — (franz. Fiacre), Mietkutsche, so genannt nach dem heil. Fiacrius, einem Mönch aus dem 6. Jahrh., der nach der Legende ein Sohn Eugens IV., Königs von Schottland, war, im Walde von Fordille in der Brie als Einsiedler lebte und nach seinem Tode… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Fiaker — (frz. fiacre), Mietkutsche, benannt nach dem heil. Fiacrius (gest. um 600), dessen Bild das Pariser Wirtshaus trug, wo die um 1660 aufgekommenen ersten Mietwagen ihren Standort hatten; nach einem leichten russ. Fuhrwerk in Deutschland meist… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Fiaker — Fiaker,der:⇨Mietwagen …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Fiaker — Sm Mietkutsche erw. österr. (18. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus frz. fiacre, dessen Herkunft damit erklärt wird, daß diese Fahrzeuge in Paris ihren Standplatz zunächst vor einem Haus mit dem Bildnis des hl. Fiacrius hatten und mit einem Bild… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Fiaker — »zweispännige Lohnkutsche«, auch Bezeichnung des »Lohnkutschers«: Das Substantiv wurde im 18. Jh. aus frz. fiacre entlehnt, war bald aber nur noch in Österreich und Bayern gebräuchlich und wurde sonst von ↑ Droschke verdrängt. Frz. fiacre geht… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Fiaker — der Fiaker, (Oberstufe) Mietkutsche mit zwei Pferden (A) Beispiel: Während ihres Urlaubs in Wien, haben sie auch eine Rundfahrt in einem Fiaker gemacht …   Extremes Deutsch

  • Fiaker — m фиакр 1) наёмный экипаж, некогда средство городского транспорта, сейчас одна из достопримечательностей Вены. На нём можно совершить прогулку по центру города и послушать объяснения кучера гида [название от гостиницы Saint fiacre в Париже, перед …   Австрия. Лингвострановедческий словарь

  • Fiaker — Fi|a|ker der; s, <aus gleichbed. fr. fiacre, dies nach dem Hôtel Saint Fiacre in Paris, wo um 1650 das erste Vermietungsbüro für Mietkutschen eingerichtet war> (österr.) a) [zweispännige] Pferdedroschke; b) Kutscher, der einen Fiaker fährt …   Das große Fremdwörterbuch

  • Fiaker — Pferdedroschke; Droschke; Fuhrknecht; Fuhrmann; Pferdelenker; Kutscher; Postillion * * * Fi|a|ker 〈m. 3; österr.〉 1. Mietkutsche, Pferdedroschke 2. Mietlohnkutscher [nach dem Hôtel St. Fiacre in Paris, in dem man seit 1640 Lohnkutscher mieten… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”