Firmeln

Firmeln

Firmeln ist in der griechischen und katholischen Kirche ein Sacrament, welches an jedem Christen nach seinem sechsten Lebensjahre vollzogen wird, um dadurch gleichsam die Taufe zu bestätigen, daher auch der Name. Die Handlung geschieht mit folgenden Ceremonien: Die zu Firmelnden erscheinen mit Pathen, der Bischof bezeichnet jeden derselben mit einem Kreuz und streicht ihm dabei das geweihte Oel auf die Stirn, legt ihm die Hand auf das Haupt und gibt ihm einen Backenstreich, zum Zeichen der Geduld. Das Handauflegen ist sinnbildliche Versicherung des Schutzes der Kirche, und das Zeichen des Kreuzes soll an den Kampf für dieselbe ermuthigen. In der griechischen Kirche kann die Firmung jeder Geistliche verrichten.

–s–


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Firmeln — Firmeln, in einigen Gegenden Firmen, verb. reg. act. eine gottesdienstliche Handlung in der Römischen und Griechischen Kirche zu bezeichnen, da ein Kind zu einer gewissen Zeit mit Chrysam gesalbet und mit einem neuen Nahmen beleget wird. In der… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • firmeln — fịr|meln <sw. V.; hat (veraltet, noch landsch.): konfirmieren; firmen: ∙ Blutjung, gefirmelt kaum (Kleist, Krug 9) …   Universal-Lexikon

  • firmeln — fir|meln: vw. ↑firmen …   Das große Fremdwörterbuch

  • Einsegnen — Einsêgnen, verb. reg. act. mit dem Segen zu einer bevor stehenden Veränderung versehen. Einen Sterbenden einsegnen, ihn der göttlichen Gnade feyerlich empfehlen. Ein Paar Verlobte einsegnen, sie copuliren, ihnen den priesterlichen Segen zu ihrem… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”