Flechten (Botanik)

Flechten (Botanik), ein Geschlecht aus der Ordnung der Aftermoose, wovon man über 300 Gattungen zählt. Sie haben das besondere Kennzeichen, daß die männlichen Blüthen auf einem rundlich flachen. glänzenden Boden sitzen, die weiblichen aber aus einem Mehl auf den Blättern bestehen. Man findet die sonderbarsten Gestalten; sie überziehen die Oberfläche der Steine, des trocknen Holzes, der Bäume und andrer Körper, und erscheinen bald als braune Flecken, bald als runde, graue oder gelbe Plättchen u. s. w. So verschieden wie ihre Gestalt ist auch ihre Materie; bald locker, markig und saftig. bald trocken, zähe und dicht Die hauptsächlichsten Arten sind: die isländische Flechte (s. isländisches Moos); Rennthiersflechte, für Lappland und die benachbarten Gegenden sehr wichtig, weil sie im Winter die einzige Nahrung der Rennthiere ausmacht; Steinflechte, gibt eine schöne braune und rothe Farbe; Lungenflechte, welche medicinische Wirkung hat, so wie auch die scharlachfarbene Becherflechte, und die grüne Schildflechte.

L. M.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Flechten [1] — Flechten (Lichenen, Lichenes, hierzu die Tafeln »Flechten I III«), kryptogamische Gewächse aus der Abteilung der Thallophyten. Sie sind gegenüber den der gleichen Abteilung angehörigen Algen und Pilzen dadurch charakterisiert, daß ihr… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Botanik — (vom griech. botánē, Futter, Kraut; Pflanzenkunde, Phytologie), die Gesamtheit aller Disziplinen, die das Pflanzenreich zum Gegenstande der Betrachtung und Untersuchung machen. Man unterscheidet reine B., die rein wissenschaftliche Zwecke… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Botanik — Eine Pflanzengesellschaft im Ruwenzori Gebirge Die Botanik (griechisch βοτανική (επιστημή) botaniké [epistemé]: Pflanzenkunde, von griechisch βοτανή botáne ‚Weide , Futterpflanze‘) erforscht als Teilgebiet der Biologie das Reich d …   Deutsch Wikipedia

  • Flechten (Tätigkeit) — Geflochtene Zöpfe mit unterschiedlicher Fadenzahl Die Tätigkeit Flechten ist I. das regelmäßige Ineinanderschlingen mehrerer Stränge aus biegsamem Material. Der Unterschied zum Weben liegt darin, dass beim Flechten anders als beim Weben die Fäden …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der Botanik (Zeitstrahl) — Die Zeittafel zur Geschichte der Botanik enthält Angaben zu verschiedenen Forschungsrichtungen dieses Fachs. Eingeschlossen ist auch die Mykologie, da diese zumindest früher zur Botanik gezählt wurde und noch heute an botanischen Instituten… …   Deutsch Wikipedia

  • Weide (Botanik) — Weiden Sal Weide (Salix caprea) Systematik Abteilung: Bedecktsamer (Magnoliophyta) …   Deutsch Wikipedia

  • Weiden (Botanik) — Weiden Sal Weide (Salix caprea) Systematik Kerneudikotyledonen Rosiden …   Deutsch Wikipedia

  • Anis (Botanik) — Anis (Botanik). (Gemeiner Anis.) Ein Dollengewächs, ehemals absinthium dulce, jetzt nach Linné pimpinella anisum genannt, ursprünglich in Aegypten und Syrien zu Hause; aber in Spanien, Frankreich und Deutschland, vorzüglich in Thüringen bei Gotha …   Damen Conversations Lexikon

  • Bambus (Botanik) — Bambus (Botanik), eine in die natürliche Familie der Gräser und Rohrarten gehörige, von Linné in die 6. Klasse erster Ordnung gesetzte Pflanzengattung. Man nimmt zwei Hauptarten an: bambusa arundinacea, von welcher das Bambusrohr kommt, und… …   Damen Conversations Lexikon

  • Isländisches Moos (Botanik) — oder Flechte, zur Familie der Flechten gezählt, findet sich in ganz Europa, namentlich in Deutschland, auf dem Fichtel , R lesengebirge und am Harz; am Meisten aber in Norwegen und Island. Es breitet sich auf der Erde und an Steinen aus, ist… …   Damen Conversations Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”