Furien (Mythologie)

Furien (Mythologie). Der Begriff, den sich die Römer von den ihnen aus dem Griechischen zugekommenen Rachegöttinnen, Erynnien, Eumeniden (s. letztere), machten, scheint von dem ursprünglichen etwas abgewichen zu sein. Während sie in Griechenland meist in edler und erhabener Schönheit dargestellt wurden, und zugleich das Princip der Sühne andeuteten, die versöhnenden Gottheiten waren, bildeten die spätern Künstler Roms sie immer schrecklicher und scheuslicher ab, und so stellte sich immer mehr die noch wurzelnde Idee fest, sich diese furchtbaren Göttinnen als unversöhnliche Scheusale zu denken, so daß sich auch selbst in den deutschen Sprachgebrauch die Benennung einer Furie eingebürgert hat, wenn man ein rasendes, wüthendes, alle Grenzen der Sitte und des Anstandes überschreitendes, und sich blinder Leidenschaft überlassendes, weibliches Wesen bezeichnen will.

–ch–


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Furien — Furien, bei den Griechen Erinnyen (Rächerinen), Eumeniden (die Wohlwollenden), in der griech. röm. Mythologie dämonische, in der Unterwelt hausende Wesen (die Dreizahl Megära, Tisiphone, Alecto ist spätern Ursprungs), die furcht baren u.… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Furien — Die Erinyen oder Erinnyen (grch.: Ἐρīνύς, Pl.: Ἐρινύες)  – bei den Griechen auch als Maniai, „die Rasenden“, später als Eumeniden (grch.: Εὐμενίδες), bei den Römern als Furien bezeichnet – sind in der griechischen Mythologie eine Gruppe von… …   Deutsch Wikipedia

  • Eumeniden (Mythologie) — Eumeniden (Mythologie), Erynnien, Furien, die furchtbaren Rachegöttinnen der griechischen Mythe, Tochter der Nacht, Quälerinnen der Bösen in der Unterwelt, und auf der Oberwelt die verderblichen Machte, welche Seuchen, Hunger, Mord und Krieg… …   Damen Conversations Lexikon

  • Wie von Furien gehetzt — (auch: gejagt; gepeitscht)   Mit der Wendung wird ausgedrückt, dass man etwas »in wildem Schrecken« tut: Er drängte sich, wie von Furien gejagt, durch die Menge. Auch Günther Prodöhl gebraucht die Wendung in der Gerichtschronik »Der lieblose Tod… …   Universal-Lexikon

  • Wie von Furien gejagt — (auch: gejagt; gepeitscht)   Mit der Wendung wird ausgedrückt, dass man etwas »in wildem Schrecken« tut: Er drängte sich, wie von Furien gejagt, durch die Menge. Auch Günther Prodöhl gebraucht die Wendung in der Gerichtschronik »Der lieblose Tod… …   Universal-Lexikon

  • Wie von Furien gepeitscht — (auch: gejagt; gepeitscht)   Mit der Wendung wird ausgedrückt, dass man etwas »in wildem Schrecken« tut: Er drängte sich, wie von Furien gejagt, durch die Menge. Auch Günther Prodöhl gebraucht die Wendung in der Gerichtschronik »Der lieblose Tod… …   Universal-Lexikon

  • Uranos (Mythologie) — Kastration des Uranos Uranos (grch. Οὐρανός – Ouranos, lat. Uranus, Coelus, römisch Caelum; «Himmelsgewölbe») stellt in der griechische …   Deutsch Wikipedia

  • Uranus (Mythologie) — Kastration des Uranos Uranos (grch. Οὐρανός – Ouranos, lat. Uranus, Coelus, römisch Caelum; «Himmelsgewölbe») stellt in der griechische …   Deutsch Wikipedia

  • Römische Mythologie — Weihe Altar zu Ehren von Jupiter und Juno aus der Pfalz Die Römische Mythologie beschäftigt sich mit den Vorstellungen der antiken römischen Mythographen über die Welt der Götter und Heroen. Die ursprüngliche römische Bauernreligion wurde… …   Deutsch Wikipedia

  • Unterwelt der griechischen Mythologie — Fahrt über den Styx (Radierung von Gustave Doré von 1861) Der Hades (griechisch ᾍδης), die Unterwelt der griechischen Mythologie, wird beherrscht von dem gleichnamigen Gott Hades. Seine Gattin ist Persephone. Mit Hilfe des Fährmannes Charon …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”