Garderobe

Garderobe. Dieses Wort vielfacher Bedeutung ist französischen Ursprungs und bezeichnet zuvörderst einen mit Fächern versehenen Schrank, den man zur Aufbewahrung von Kleidungsstücken, Wäsche und dergleichen benutzt; im weitern und bekanntern Sinne jedoch ein Zimmer, welches zu demselben Zwecke bestimmt ist, in Häusern vom ersten Range neben dem Schlafzimmer angebracht wird und zugleich zum Aufenthalte des Kammerdieners oder der Kammerdienerin, Kammerfrau, dient. Unter diesen stehen bei fürstlichen Personen der Garderobier, die Garderobière denen die specielle Aufsicht über die Anzüge und was dazu gehört, anvertraut ist. Die Gesammtheit der zum An- und Auskleiden hoher Personen bestimmten Dienerschaft führt ebenfalls den Namen Garderobe. Im gewöhnlichen Leben versteht man darunter alle Arten von Kleidungsstücken, die Jemand besitzt, und schwerlich mochte es je eine reichere geben, als die der eiteln Königin Elisabeth von England, welche so viel Kleider als Tage im Jahre enthalten haben soll. Beim Theater bedeutet Garderobe bald die zu den Rollen nöthigen Kostüme, bald das Ankleidezimmer der Schauspieler. Auf Bällen bewahrt die Garderobe die Mäntel, Hüte, Tücher, Schleier und wärmere Fußbedeckung, oft auch das Dienerpersonal der Tanzenden.

F.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Garderobe — Garderobe …   Deutsch Wörterbuch

  • Garderobe — (franz.), Kleiderschrank mit mehreren Fächern; dann Zimmer zum Ankleiden und zur Aufbewahrung von Kleidungsstücken, Wäsche etc. (Kleiderablage), auch die sämtliche Kleidung, die jemand besitzt, besonders die zu den verschiedenen Vorstellungen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Garderobe — Sf std. (17. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus frz. garde robe Kleiderablage , eigentlich Verwahrung der Kleider zu frz. garde m. Verwahrung, Bewachung (Garde) und frz. robe Kleid, Kleidung .    Ebenso nndl. garderobe, ne. wardrobe, nschw. garderob,… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Garderobe — (frz. garder ‚auf etw. Acht geben‘ + la robe ‚die Kleidung‘; also garde robe ‚Kleiderverwahrung‘) steht für: ein Möbel zur Kleideraufbewahrung, siehe Kleiderhaken Bekleidung, die eine Person trägt Garderobe (Raum), Kleiderraum in einem Gebäude… …   Deutsch Wikipedia

  • Garderobe — er betegnelsen for et deponeringssted for overtøj. Kan også betegne en persons tøjforråd samt et omklædningsrum i et teater. Ældre synonymer foreslået anvendt for fremmedordet garderobe har været: Klædegemme og gangklæder …   Danske encyklopædi

  • garderobe — early 14c., from O.Fr. garderobe (O.N.Fr. warderobe; see WARDROBE (Cf. wardrobe)) …   Etymology dictionary

  • Garderobe — (fr.), 1) Kleiderschrank mit verschiedenen Fächern; 2) kleines Zimmer zum Ankleiden u. zur Aufbewahrung der Kleidungsstücke, bes. derartige Räumlichkeiten an öffentlichen Vergnügungsorten, wo man überflüssige Kleidungsstücke ablegt; 3) die… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Garderobe — (Kleiderablage), im Mittelalter Guarda rauba, italienisch Guarda robba genannt, anfangs ein kleines Gemach, zur Aufbewahrung von Wäsche und Kleidungsstücken bestimmt und zumeist in unmittelbare Verbindung mit den Schlafräumen gesetzt. In neuerer… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Garderobe — Garderōbe (frz.), Kleidung; Aufbewahrungsraum für dieselbe, bes. für abgelegte Überkleider; beim Theater das Ankleidezimmer der Schauspieler, das Ganze des Theaterkostüms. Garderobier (spr. ĭeh), Aufseher der G.; Garderobière (spr. ĭähr),… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Garderobe — Garderobe, frz., Kleiderschrank, Kleiderzimmer, Ankleidezimmer der Schauspieler, die Kleidungsstücke, die jemand besitzt; Garderobier (–ieh), Aufseher der G …   Herders Conversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”