Gefühl, Tastsinn

Gefühl, Tastsinn oder Tastsinn, ist das Vermögen der seinen, in dem Hautgebilde, besonders in den Fingerspitzen verbreiteten Nerven, durch welche die Seele einen Begriff von der Gestalt, Beschaffenheit, Wärme, Kalte, Rauhheit, Glätte etc. eines Körpers erhält und wodurch sie in den Stand gesetzt wird, die angenehmen und nützlichen von den unangenehmen und schädlichen zu unterscheiden, die Einwirkung jener fortdauern zu lassen oder diese zu meiden.

D.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gefühl [1] — Gefühl, 1) im Allgemeinen das, mit Ausnahme der Oberhaut, Haare, Nägel, Knochen u. einiger ähnlicher Gebilde, allen Theilen des Körpers, durch Vermittelung der Cerebral u. Spiralnerven eigenthümliche Vermögen, die Berührungen u. unmittelbaren… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Tastsinn — Tastsinn, s.u. Gefühl 1) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Tastsinn — Tastsinn,der:+Gefühl …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Gefühl — 1. Empfindung, Feeling, Gefühlseindruck; (geh.): Empfinden; (bildungsspr.): Sentiment. 2. Empfindung, Gefühlsregung, Gefühlswallung, Gemütsbewegung, Seelenregung, [seelische] Regung; (bildungsspr., Fachspr.): Emotion. 3. a) Ahnung, Eindruck,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • fühlen — fühlen: Das westgerm. Verb mhd. vüelen, ahd. fuolen, niederl. voelen, engl. to feel ist unbekannter Herkunft. Seine Grundbedeutung ist wohl »tasten«; es wurde dann auf alle körperlichen und im Dt. seit dem 18. Jh. auch auf seelische Empfindungen… …   Das Herkunftswörterbuch

  • fühlbar — fühlen: Das westgerm. Verb mhd. vüelen, ahd. fuolen, niederl. voelen, engl. to feel ist unbekannter Herkunft. Seine Grundbedeutung ist wohl »tasten«; es wurde dann auf alle körperlichen und im Dt. seit dem 18. Jh. auch auf seelische Empfindungen… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Fühler — fühlen: Das westgerm. Verb mhd. vüelen, ahd. fuolen, niederl. voelen, engl. to feel ist unbekannter Herkunft. Seine Grundbedeutung ist wohl »tasten«; es wurde dann auf alle körperlichen und im Dt. seit dem 18. Jh. auch auf seelische Empfindungen… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Fühlung — fühlen: Das westgerm. Verb mhd. vüelen, ahd. fuolen, niederl. voelen, engl. to feel ist unbekannter Herkunft. Seine Grundbedeutung ist wohl »tasten«; es wurde dann auf alle körperlichen und im Dt. seit dem 18. Jh. auch auf seelische Empfindungen… …   Das Herkunftswörterbuch

  • fühllos — fühlen: Das westgerm. Verb mhd. vüelen, ahd. fuolen, niederl. voelen, engl. to feel ist unbekannter Herkunft. Seine Grundbedeutung ist wohl »tasten«; es wurde dann auf alle körperlichen und im Dt. seit dem 18. Jh. auch auf seelische Empfindungen… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Fühlen (Psychologie) — Gefühl ist ein psychologischer Terminus, der viele Deutungsversuche erfahren hat. Er stellt einen Oberbegriff für die unterschiedlichsten Erfahrungen und Reaktionen dar und umfasst u. a. Angst, Ärger, Komik, Ironie sowie Mitleid, Freude und… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”