Alpdrücken

Alpdrücken, auch Alp oder Trute genannt, ist eine während des Schlafes entstehende krankhafte Empfindung, welche zu den Träumen gerechnet werden muß, weil sie im Moment des Erwachens aufhört, was nicht der Fall sein würde, wenn sie durch ein körperliches Uebel entstanden wäre. Sie entsteht nur bei leichtem unruhigen Schlafe, wo die Träume gewöhnlich erscheinen. Eine unnennbare Angst, vielleicht Folge eines bösen Gesichtes, ein heftiger Schrecken lähmt anscheinend alle Kraft und Bewegung, mit der man den Unheil drohenden Begebenheiten oder Wahngestalten entfliehen oder um Hilfe rufen möchte. Die Pulse stocken, der Athem vergeht, eine Zentnerlast fällt oder drückt nach und nach auf die Brust, es naht die Katastrophe des Traumes, Ohnmacht oder Gefühl des Todes will eben das dunkle Bewußtsein vernichten, da erwacht man mit klopfendem Herzen, von Angstschweiß gebadet, und alle Empfindung verschwindet bei dem schönen Gefühl, auf seinem gewohnten Lager zu liegen, und sich durch Betastung und Bewegung als unbeschädigt wieder zu erkennen. – Das Gefühl der erdrückenden Last wurde vom Aberglauben verkörpert, man fühlte Ungeheuer, koboldartige Gestalten, und schrieb es dem Hohnnecken männlicher und weiblicher bösen Geister zu. – Im Allgemeinen verhütet man diese unangenehme Empfindung durch leichte Diät vor dem Schlafen, ein kühles Lager in geräumiger und nicht geheizter Stube, durch Waschungen des Kopfs und Körpers mit kaltem Wasser, Vermeidung der Rückenlage im Bette, oder des Legens der Hände über den Kopf, und durch genügende Bewegung am Tage.

D.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alpdrücken — (Med.), s. u. Alp …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Alpdrücken — Alpdrücken, s. Alp …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Alpdrücken — Alpdrücken, s. Alp …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Alpdrücken — (Alp, Incubus) ist jener allbekannte krankhafte Traumzustand, der sich nur des Nachts im Schlafe einstellt, mit dem beängstigenden Gefühle einer auf die Brust springenden oder bereits aufliegenden Last, wobei der Gequälte zu ersticken meint, und… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Alpdrücken — Sn Alb2 …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Alpdrücken — Ạlp|drü|cken 〈n.; s; unz.〉 mit Angstträumen verbundenes Beklemmungsgefühl im Schlaf; oV Albdrücken; Sy Alpdruck [→ Alb3] * * * Ạlp|drü|cken: ↑ Albdrücken. * * * Ạlb|drü|cken, Alpdrücken, das; s: drückendes Gefühl der Angst im [Halb]schlaf: A.… …   Universal-Lexikon

  • Alpdrücken — „Nachtmahr“, Johann Heinrich Füssli (1802) Klassifikation nach …   Deutsch Wikipedia

  • Alpdrücken — Ạlp·drü·cken das; s ↑Albdrücken …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Alpdrücken — Ạlpdrücken [nach der Dämonengestalt des Alps (Nachtmahrs) im german. Volksglauben] s; s, : Angst und Beklemmungsgefühl beim Einschlafen oder im Traum, Atembehinderung (meist durch Druck vom Magen her, z. B. nach zu üppigen Mahlzeiten), die sich… …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

  • Alpdrücken — Alpbrücken …   Deutsche Rechtschreibung Änderungen

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”