Getreide

Getreide

Getreide. Allgemeine Benennung derjenigen halmtragenden Grasarten, welche vermöge ihrer größern, mehlreichern Samenkörner zur Nahrung dienen. Unstreitig die wichtigsten Gewächse im Gebiet des Pflanzenreichs, deren Anbau Millionen beschäftigt und ernährt. Die Kultur der verschiedenen Getreidearten kann als die wahre Grundlage eines gesitteten Staats betrachtet werden (s. Ackerbau). Unrichtig legt man einzelnen Getreidearten den Namen Korn bei, z. B. in einem großen Theil von Deutschland dem Roggen, in Frankreich dem Weizen, in England dem Spelz, in Nordamerika dem Mais, was nur zu Mißverständnissen Anlaß gibt. Es ist sehr wahrscheinlich, daß alle Getreidesorten irgendwo auf dem Erdboden wild wachsen, wie z. B. Gerste und Hafer in Deutschland; aber eben so gewiß ist es auch, daß sie ihre Vollkommenheit in diesem wilden Zustande nicht so erreichen, als wenn sie angebaut werden. In wärmern Himmelsstrichen, in Asien, Afrika und Amerika, scheinen sie sämmtlich einjährig zu sein, und nur bei uns sind einige Arten durch Anbau an Durchwinterung gewöhnt worden, weil unsre Sommerzeit zur Reise nicht hinreichend war. Sie haben mit den meisten Gräsern Bestaudung und Bestockung aus ihren untern Wurzelknoten gemein, indem sie neue Sprossen und Halme daraus treiben. Die faserigen Wurzeln verbreiten sich größtentheils in die Oberfläche des Bodens, diesen gleichsam durch das dichte Gewebe verschließend, indeß nur ein geringer Theil in die Tiefe geht, wenn er Lockerheit und Nahrungsstoff daselbst findet.

L. M.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Getreide — (Zerealien, Halm , Mehl , Körnerfrüchte), Kulturpflanzen, besonders Gräser, die ihrer mehlreichen Früchte halber gebaut werden. Die Früchte der Getreidearten enthalten außer Stärkemehl (und geringen Mengen andrer Kohlehydrate) verschiedene… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Getreide — (Getraide, ein deutsches, von tragen stammendes, im Althochdeutschen getragidi u. im Mittelhochdeutschen getregede lautendes Wort, welches zunächst bedeutet was man trägt, wie Kleidung, Gepäck u. überhaupt bewegliches Gut; dann insbes. was der… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Getreide — Getreide: Das auf das dt. Sprachgebiet beschränkte Substantiv ist eine Bildung zu dem unter ↑ tragen behandelten Verb und bedeutet eigentlich »das, was getragen wird«: mhd. getregede, getreide »Bodenertrag; Nahrung; Kleidung; Gepäck; Last;… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Getreide — Getreide, Zerealien, Körner oder Mehlfrüchte, insbes. die grasartigen Halmfrüchte, die ihrer stärkemehlhaltigen Samen wegen zur menschlichen Nahrung angebaut werden. In Europa: Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Mais, vielfach auch Dinkel, Reis …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Getreide — Getreide, Cerealien, die grasartigen Pflanzen mit mehlhaltiger Frucht: Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Mais, Reis, Hirse; sie werden nicht mehr in ihrem ursprünglichen Zustande gefunden, da sie durch die Cultur ohne Zweifel beträchtlich verändert… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Getreide — ↑Zerealie …   Das große Fremdwörterbuch

  • Getreide — Sn std. (11. Jh.), mhd. getregede, geträgete, spahd. gitregidi Stammwort. Verbalabstraktum zu (ge)tragen, eigentlich das Getragene, der Ertrag . Seit dem 14. Jh. speziell auf den Kornertrag spezialisiert, und dann überhaupt zu Korn geworden.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Getreide — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • Korn Bsp.: • Die USA exportieren den größten Teil ihres Getreides, vor allem Weizen …   Deutsch Wörterbuch

  • Getreide — Ähren von Gerste, Weizen und Roggen Als Getreide (mhd. [von der Erde] Getragenes) werden wegen ihrer Körnerfrüchte kultivierte Pflanzen der Familie der Süßgräser bezeichnet. Die Früchte dienen als Grundnahrungsmittel zur menschlichen Ernährung… …   Deutsch Wikipedia

  • Getreide — Korn; Samenkorn * * * Ge|trei|de [gə trai̮də], das; s, : Pflanzen, die angebaut werden, um aus den Samen Mehl u. Ä. zu gewinnen: das Getreide wird reif; Weizen ist ein wichtiges Getreide. Syn.: 1↑ Korn. Zus.: Brotgetreide, Futtergetreide,… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”