Gewitter

Gewitter

Gewitter. Bei allen Völkern des Alterthums wurden Gewitter für Drohungen zürnender Götter gehalten. Die Sage läßt in Gewittern die Götter den Menschen erscheinen, Helden zu ihren Wohnsitzen aufnehmen, frevelnde Völker erschrecken, und den Olymp stürmende Riesen mit brüllendem Wetterstrahl zum Hades hinabstürzen Gebildete Völker halten Gewitter für wohlthätige Erscheinungen, welche die erstickende Luft kühlen und das schmachtende Erdreich mit Strömen des Segens tränken. Gewitter entstehen meist aus Dünsten, die sich zu Wolken vereinigen und nachdem sie die äußerste elektrische Spannung erlangt haben, sich entladen. Die durch den Blitz (s. d.) geschwungene oder erschütterte Luft erzeugt den Donner. Nach der kürzeren oder längeren Pause zwischen dem vorausgehenden Blitz und dem nachfolgenden Schlag läßt sich die Nähe oder Entfernung des Gewitters abnehmen. Man sagt: »der Wind bringt das Gewitter;« »das Gewitter kommt nicht herauf, zieht seitwärts oder vorüber;« weil der Wind, Flüsse und Strömungen, Bergschluchten und Vorsprünge der Berge oder Wetterscheiden, den Zug der Gewitter bestimmen. So ungewiß die Physiker in der Erklärung der Ursachen der Gewitter sind, so ist doch unläugbar, daß in ihnen die Elektricität am mächtigsten wirkt, und ihr deßhalb auch die Entstehung derselben zugeschrieben werden muß. Ihre Wirkungen sind erquickend für die ganze Natur. Alle Vegetation wird verjüngt, die drückende Schwüle in ätherische Kühlung verwandelt, und die Luft von Dünsten befreiet. Jedes Wesen fühlt sich neubelebt.

K.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gewitter — (hierzu Tafel »Gewitter«), die mit sichtbaren (Blitz) und hörbaren (Donner) elektrischen Entladungen verbundenen Kondensationsvorgänge des atmosphärischen Wasserdampfes (Regen, Hagel, Graupel etc.). Früher sah man Blitz und Donner als Haupt , den …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Gewitter — Gewitter …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Gewitter — Gewitter, das Auftreten von Blitzen (s.d.) mit hörbarem Donner, meist in Begleitung von Niederschlägen, als Ausgleich großer elektrischer Spannungen, die an die Kondensation des Wasserdampfes oder deren Produkte gebunden sind. Die befriedigendste …   Lexikon der gesamten Technik

  • Gewitter — Gewitter, ein mit deutlichen elektrischen Erscheinungen begleiteter, rasch vor sich gehender Witterungswechsel von Lufttrockenheit zu atmosphärischer Wasserbildung. Die G. bilden sich vorzugsweise in Folge eines aufsteigenden Luftstroms, od. sind …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Gewitter — Sn std. (9. Jh.), mhd. gewiter(e), ahd. giwitiri, as. giwidiri Stammwort. Aus wg. * ga wedr ja n. Gewitter , auch in ae. gewider. Kollektiv zu Wetter, das aber nur vom Unwetter gebraucht wird. Verb: gewittern; Adjektiv: gewittrig. S. auch… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Gewitter — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Auch: • Sturm Bsp.: • Sie kamen in einen Sturm. • Die Kinder gerieten in ein Gewitter …   Deutsch Wörterbuch

  • Gewitter — Gewitter, die unter Blitz (s.d.) und Donner (s.d.) vor sich gehende Entladung der atmosphärischen Elektrizität der Wolken untereinander oder auch gegen die Erde; am häufigsten in der heißen Zone, unter höhern Breiten seltener. – Über Magnetische… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Gewitter — Gewitter, s. Blitz, Donner …   Herders Conversations-Lexikon

  • Gewitter — Gewitter: Das westgerm. Substantiv mhd. gewiter‹e›, ahd. giwitiri, asächs. gewidiri, aengl. gewidere ist eine Kollektivbildung zu dem unter ↑ Wetter behandelten Wort. Zur Bildung beachte z. B. das Verhältnis von »Gebirge« zu »Berg«. – Das Wort… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Gewitter — Blitz Audioaufzeichnung eines Gewitters mit Regen und Donner …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”