Gibellinen und Guelfen

Gibellinen und Guelfen

Gibellinen und Guelfen (Waiblinger und Welfen), der Name zweier politischen Parteien des Mittelalters. Jene hingen in dem damaligen Streit zwischen Rom und dem deutschen Reiche dem Kaiser, diese dem Papste an. Höchst wahrscheinlich rührt der Name davon her, daß im Kriege Friedrich's II. von Hohenstaufen gegen den Papst in Pistoja zwei deutsche Brüder, der Eine, Namens Guelf, für den Papst, der Andere Gibel für den Kaiser sich erklärten und jeder Anführer einer bewaffneten Macht wurde. Der Name aber erhielt sich als Parteiname in allen späteren Kämpfen zwischen Deutschland und Italien. Besonders war die Lombardei in zwei diesen Namen führende Parteien getheilt, die einander mit der heftigsten Wuth verfolgten. Die Hohenstaufen trugen fortan den Namen Gibellinen, die baierischen Herzoge aber, die sich zur Partei des Papstes hielten, den der Guelfen. Die Gibellinen waren es, welche Konradin von Schwaben, den letzten Hohenstaufen, nach Italien riefen, um sein väterliches Erbe wieder zu erkämpfen. Sie unterstützten ihn aber nicht kräftig genug und der edle Jüngling endete auf dem Schaffotte. Vergebens bekriegte Heinrich VII. in Italien die Guelfen; nach seinem Tode erwuchsen sie noch mächtiger und kämpften unter Ludwig dem Baier einen furchtbaren Kampf. Vergebens belegte auch Benedict XII. die Benennung Gibellinen und Guelfen, da sie allein hinreichte, Zwietracht zu stiften, mit dem Bann; erst der dauerhafte Friede zwischen dem heiligen Stuhl und den Kaisern beruhigte die Parteien und machte den Namen weniger verhaßt. Das Wappen der Gibellinen war eine weiße Rose oder rothe Lilie; das der Guelfen ein Adler, welcher einen blauen Drachen mit seinen Klauen zerriß. Waiblinger hießen die Hohenstaufen von einer ihrer Besitzungen, Welfen war der Familienname der damaligen Herzoge von Baiern.

–n.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Italien (Geschichte) — Italien (Geschichte). (Geschichte.) Unsterbliche Erinnerungen knüpfen sich an die drittehalbtausendjährige Geschichte eines Volkes, dessen Riesenkräfte die Welt erschütterten, das uns Monumente hinterließ, vor denen wir staunend stehen, an dem in …   Damen Conversations Lexikon

  • Hohenstaufen (Familie) — Hohenstaufen (Familie). Das Geschlecht des Ruhmes und des Unglücks. Das Unglück ist der Schlagschatten der Größe, aber die Weltgeschichte verzeichnet mit ehernem Griffel ihre Titanenstürze. Sie fällt mit blutenden Gliedern dröhnend auf die… …   Damen Conversations Lexikon

  • Weinsberg — Weinsberg. Es war im Jahre 1140, als Kaiser Konrad II. und der Graf Welf von Altorf, während des blutigen Streites zwischen den Gibellinen und Guelfen (s. d.), ihre riesigen Mannen zum entscheidenden Kampfe bei Weinsberg versammelt hatten. Der… …   Damen Conversations Lexikon

  • Welfen (Dynastie) — Welfen (Dynastie), die Dynastie, durch ihren langen Kampf gegen die Hohenstaufen (s. d.) und deren Anhänger, der auch nach dem Erlöschen jenes Hauses, besonders Italien (s. Gibellinen und Guelfen) noch lange zerfleischte, berühmt, datirt ihren… …   Damen Conversations Lexikon

  • Luchesius, B. — B. Luchesius, (28. Apr.), auch Lucensis204 und Lucius genannt, der erste Tertiarier des hl. Franciscus, stammte nach den bei den Bollandisten enthaltenen zwei Biographien, denen wir folgen, aus dem Dorfe Cacchiano oder Gaggiano (Cagianum) bei… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Toscana — Toscana, das Großherzogthum. Der Garten Italiens, wie man dieses Land mit Recht nennt, wird im Süden und Südwesten von den Perlenschnüren des tyrrhenischen Meeres umschlungen, während es im Westen an Lucca und Modena, und nördlich, östlich und… …   Damen Conversations Lexikon

  • Mailand — Mailand. Diese glanzvolle, von den Italienern Milano la grande genannte Stadt, jetzt Hauptstadt des lombardischen Gouvernements unter Oestreichs Herrschaft, verdankt ihren Ursprung den Etruskern, hieß Mediolanum von einer daselbst vorkommenden,… …   Damen Conversations Lexikon

  • Bonaparte (Familie) — Bonaparte (Familie), die Familie. Aufgestiegen zum höchsten Glanze irdischer Größe, wie ein Meteor am politischen Himmel Europa s, einst geschmückt mit den Kronen mächtiger Reiche, leben deren Mitglieder jetzt getrennt und ohne Einfluß in den… …   Damen Conversations Lexikon

  • Pisa — Pisa, eine der ältesten und schönsten Städte des Großherzogthums Toskana, wie so viele ihrer italienischen Schwestern, ein Bild der Vergänglichkeit irdischer Größe, ein prachtvolles Denkmal auf dem Grabe seiner Heldenbürger. Am Arno gelegen, wo… …   Damen Conversations Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”