Gicht

Gicht

Gicht, ist ursprünglich eine Krankheit des männlichen Alters und durch das nicht naturgemäße Leben der Menschen entstanden. Die thätige, einfache Lebensweise unserer Altvordern kannte die Gicht nicht, die erst durch Verweichlichung, Ueppigkeit im Essen, Uebermaß in geistigen Getränken sich erzeugte, aber jetzt durch Erblichkeit verbreitet wird und deren Keim durch unterdrückte Hautausdünstung sich schnell entwickelt. Meistens gehen dem Ausbruche längere oder kürzere Zeit Verdauungsbeschwerden voraus. Bei der ärmern Klasse kommt sie selten, meist nur durch Erblichkeit vor, noch weniger bei den meist mehr diät lebenden Frauen. Gicht an den Füßen heißt Podagra, an den Händen Chiragra. Außer der hier erwähnten hitzigen Gicht gibt es eine dauernde, welche durch Ausschwitzung von knochenartiger Masse in den Gelenken eine böse, den Gebrauch der Glieder hemmende Krankheit wird. Die Gicht ist wandernd, heute an diesem, morgen an einem andern Gelenke und zurückgetreten, wenn sie in den Gelenken verschwindet und den Gichtstoff als Entzündung auf edle innere Organe überträgt, was sehr gefährlich ist. Einfache Lebensweise, Vermeidung geistiger Getränke, Wassertrinken, häufige Bäder und Bewegung in freier Luft und Heiterkeit sind die besten Verwahrungsmittel, da sie der Erzeugung des entzündlichen Stoffes entgegen wirken.

D.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gicht — Gicht: Für die Benennung der Stoffwechselkrankheit ist von der im Volksglauben weit verbreiteten Vorstellung auszugehen, dass Krankheiten durch Beschreien oder Besprechen angezaubert werden können. »Gicht« bedeutete ursprünglich »Besprechung,… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Gicht — Sf std. (9. Jh., Form 13. Jh.), mhd. giht f./n., ahd. gigiht, firgiht, mndd. gicht, mndl. gicht(e) Stammwort. Herkunft unklar. Eine Ausgangsbedeutung Beschwörung ist von der Form her möglich, aber nicht ausreichend wahrscheinlich zu machen. ✎… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Gicht — Gicht, der oberste, zur Aufnahme der Beschickung dienende Teil der Schachtöfen, auch die Beschickung (s. Beschicken) selbst …   Lexikon der gesamten Technik

  • Gicht — Gicht, obere Öffnung eines Schachtofens, bes. Hochofens …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Gicht — Gicht,die:umg:Zipperlein(scherzh) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Gicht — Klassifikation nach ICD 10 M10 Gicht …   Deutsch Wikipedia

  • Gicht — Zipperlein (veraltet) * * * Gicht [ gɪçt], die; : (durch eine Störung des Stoffwechsels verursachte) Krankheit, die sich besonders in schmerzhaften Entzündungen an den Gelenken äußert: an Gicht leiden; von der Gicht gekrümmte Finger. Zus.:… …   Universal-Lexikon

  • Gicht — 1. Die Gicht ist mehr denn alles nicht. – Henisch, 1615, 13; Petri, II, 130. Das Wesen der Gicht besteht in Anhäufung der Harnsäure im Blute und in Absetzung derselben in die Gelenke. Darin werden die Sprichwörter 2 und 3 ihre Erklärung finden. L …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Gicht — die Gicht (Aufbaustufe) Krankheit mit starken Schmerzen in Gelenken, die durch eine Stoffwechselstörung verursacht wird Beispiel: Er hatte eine von Gicht verkrümmte Hand …   Extremes Deutsch

  • Gicht — Gịcht die; ; nur Sg; eine Krankheit, bei der sich die Gelenke entzünden (und verformen); Med Arthritis || K : Gichtanfall, Gichtknoten; gichtkrank …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”