Haimonskinder

Haimonskinder. Der Sage nach die Söhne Haimon's, des Herzogs von Dordogne, mit Namen Adelhart, Ritsart, Weitsart und Reinhold. Der Letztere erschlug einen Pair Karl's des Großen mit einem Schachbrete, weil er mit ihm während des Spiels in Streit gerieth. Darüber entspann sich ein Kampf, der 16 Jahre dauerte, in welchem die Haimonskinder viele Heldenthaten verrichteten und endlich einen ehrenvollen Frieden erzwangen. Viele Schriftsteller halten die Sage von den Haimonskindern für weiter Nichts, als die Zusammenstellung einzelner Waffenthaten Karl's des Großen. – Ludwig Tieck und Ludwig Bechstein haben die schöne Sage poetisch behandelt. Ersterer in Prosa, Letzterer in lieblichen Romanzen.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Haimonskinder — Haimonskinder, nach dem gleichnamigen Gedicht von unbekanntem Verfasser, der vor der Mitte des 12. Jahrh. gelebt haben muß, u. nach der Sage die 4 Söhne des Herzogs Haimon (Aymont) Dordon (Dordogne): Adelhart (Alard), Ritsart (Richard), Writsart… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Haimonskinder — Haimonskinder, die vier Söhne des Grafen Haimon (Aymon) von Dordogne: Adelhart (Alard), Ritsart (Richard), Witsard (Guichard) und Reinold (Renaut) von Montalban (Montauban), die Haupthelden (namentlich der letztgenannte mit seinem Roß Bayard)… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Haimonskinder — Haimonskinder, die vier söhne Haimons oder Aymons, Grafen von Dordogne, die Haupthelden eines dem Karolingischen Sagenkreise angehörenden Epos von Rainold von Montalban (12. Jahrh.; deutsch 1886), das später in Prosa bearbeitet und zum Volksbuche …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Haimonskinder — Die Heymonskinder auf Bayard, Schlussstein in der Vierung der nach dem ältesten Sohn Reinhold benannten Reinoldikirche in Dortmund Die Haimonskinder (auch: Heymonskinder) sind die vier Söhne des Grafen Haimon (Aymon) von Dordogne (Dendermonde)… …   Deutsch Wikipedia

  • Haimonskinder — Hai|mons|kin|der 〈Pl.〉 1. die vier Kinder des Grafen Haimon (Aymon) von der Dordogne in einer Sage aus der Karolingerzeit 2. 〈fig.〉 treue Geschwister, treue Freunde * * * Haimonskinder,   Sagenzyklus um Karl den Großen und seinen Gegner Reinold… …   Universal-Lexikon

  • Haimonskinder — Hai|mons|kin|der Plural (Helden des karolingischen Sagenkreises) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Haimonskinder, die 4 — Haimonskinder, die 4, heißt der Titel eines allbekannten Volksbuches, weil die 4 Haupthelden desselben die Söhne des Grafen Haymon von Dordogne sind. Der Stoff gehört der Karlssage an u. behandelt die weltliche Seite derselben, nämlich den Kampf… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Heinz Klein-Arendt — Sitzendes Mädchen, 1968, Kleinplastik aus Bronze, Privatbesitz Heinrich „Heinz“ Klein Arendt (* 23. Juni 1916 in Köln; † 15. Juli 2005 in Bergheim Oberaußem) war ein deutscher Bildhauer. Neben seinen Kleinplastiken wurde er vor allem in den 1950 …   Deutsch Wikipedia

  • BLVS — Die Bibliothek des Litterarischen Vereins in Stuttgart (kurz BLVS oder BLV, seltener StLV) ist eine Buchreihe mit Ausgaben hauptsächlich deutscher Literatur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, die 1842 begründet wurde und bis heute in… …   Deutsch Wikipedia

  • Bibliothek des Literarischen Vereins in Stuttgart — Die Bibliothek des Litterarischen Vereins in Stuttgart (kurz BLVS oder BLV, seltener StLV) ist eine Buchreihe mit Ausgaben hauptsächlich deutscher Literatur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, die 1842 begründet wurde und bis heute in… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”