Hebriden (Geographie)

Hebriden (Geographie)

Hebriden (Geographie). Wann an einem heitern Abende die Sonne ihre letzten Strahlen in den atlantischen Ocean taucht, entdeckt ein geübtes Auge von dem westlichen Ufer Schottlands 300 Felseninseln. Von Gebirgen und Höhlen durchzogen tragen sie auf Basaltsäulen fruchtbares Land wie schwebende Gärten, voll von Denkmälern längst vergangener Heldenzeit. Dieß sind die Hebriden, wo einst die Barden sangen, Fingal's Schwerter klirrten, Temora wohnte, Colma in Sternennächten weinte, Minona schlummerte und Selma starb; wo Ossian's Harfe erklang und wo noch heute im Windesrauschen, Töne wie Seufzer der Liebenden am Grabeshügel gefallener Helden Inseln und Grotten umschweben. Ehemals der Wohnsitz mächtiger Könige, die Hallen des Heldengesanges und der Wissenschaft, wurden diese herrlichen Inseln bald eine Beute der Barbarei und der Seeräuber. Jetzt sind sie nur noch Zeugen vormaliger Größe durch ihre Ruinen, gehören zu England, sind von 82,000 Seelen bewohnt und haben einen Flächeninhalt von 162 Quadrat M. Die Einwohner dürftig, hochländischen Stammes, Schotten in Tracht, Sprache und Sitten, sind gutmüthig, bieder und gastfrei Icolmkill ist die geschichtlich merkwürdigste Insel unter den Hebriden. Auf ihr blüheten schon im 6. Jahrhundert Wissenschaften, Klöster und Kirchen, deren Ruinen noch jetzt bewundert werden. Sie enthält die Grabesstätte von 60 Königen der Schotten, Iren und Noren Die südlichste Hebride ist Islay, wo einst der mächtige Macdonald thronte, die volkreichste, Scyr, mit 18,000 Bew., blühend durch Handel und Fischerei, die fruchtbarste, Mull, mit dem Rosa-See.

*


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hebriden (Begriffsklärung) — Hebriden bezeichnet in der Geographie eine Inselgruppe von Schottland, siehe Hebriden zwei Teilgebiete dieser schottischen Inselgruppe, siehe Äußere Hebriden und Innere Hebriden in der Musik eine Komposition von Felix Mendelssohn Bartholdy, siehe …   Deutsch Wikipedia

  • Hebriden — Die Hebriden (englisch: Hebrides [ˈhebrɪdiːz], schottisch gälisch na h Innse Gall, altnordisch Sudrøyene) sind eine Inselgruppe bis zu 50 Kilometer vor der Nordwestküste Schottlands. Karte der Hebriden mit farblicher Kennzeichnung der Inneren und …   Deutsch Wikipedia

  • Geographie des Vereinigten Königreichs — Das Vereinigte Königreich besteht aus der Insel Großbritannien mit England, Schottland und Wales und dem nordöstlichen Sechstel der Insel Irland, das als Nordirland bezeichnet wird. Die Fläche des Landes beträgt 244.820 km². Um die Hauptinsel des …   Deutsch Wikipedia

  • Innere Hebriden — Die Hebriden (Innere Hebriden in rot) Gewässer Atlantischer Ozean …   Deutsch Wikipedia

  • Äußere Hebriden — Western Isles Na h Eileanan Siar Verwaltungssitz Stornoway Fläche …   Deutsch Wikipedia

  • Soay (Innere Hebriden) — Soay Soay Harbour an der Bucht Camas nan Gall Gewässer Atlantischer Ozean …   Deutsch Wikipedia

  • Neue Hebriden — Karte der Neuen Hebriden von 1905 Gewässer Pazifischer Ozean …   Deutsch Wikipedia

  • Geologie und Geographie der Färöer — Die Südinsel (Suðuroy) gilt als besonders typisch, weil sie alle Facetten der färöischen Landschaft auf engstem Raum aufweist. Blick nach Norden vom Beinisvørð entlang der unzugänglichen Westküste. Auffällig im mächtigen Basalt Kliff die… …   Deutsch Wikipedia

  • Australien (Geographie) — Australien (Geographie). Der zuletzt entdeckte Welttheil, welcher Anfangs von seinem größten Continent, und durch die Holländer, die dasselbe auffanden, Neuholland, später Südindien, der vielen Inseln wegen Polynesien, und endlich Australien… …   Damen Conversations Lexikon

  • Champagne Beach — ist ein im Nordosten der Pazifikinsel Espiritu Santo gelegener Sandstrand. Die Insel gehört zur Republik Vanuatu, dem früheren Kondominium Neue Hebriden. Geographie Champagne Beach liegt in der Nähe von Hog Harbour, dem Sitz der britischen… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”