Heizung (mittelst Dampf und Luft)

Heizung (mittelst Dampf und Luft) (mittelst Dampf und Luft.) W. Cook erfand in der Mitte des vorigen Jahrhunderts in England die Dampfheizung. Das Verfahren bei derselben ist ganz einfach. Man leitet durch den zu heizenden Raum metallene Röhren, welche in einen mit Wasser gefüllten Kessel münden, unter welchem das Feuer erhalten wird. Der Dampf, welcher sich auf diese Art entwickelt, strömt in die Röhren und verbreitet eine gleichmäßige wohlthuende Wärme, die man durch Oeffnen und Schließen von Klappen und Hähnen steigern und vermindern kann. Feuersgefahr ist bei dieser Art Heizung fast unmöglich und sie eignet sich deßhalb vorzüglich für Treibhäuser, Theater, Conzertsäle, Fabriken, Kirchen, Bäder, Kinderstuben etc. Häufig werden auch die Röhren unter dem Fußboden hingeleitet, so daß die Wärme von unten aufsteigt und die Räume gleichmäßig erwärmt. – Auch die Luftheizung, bei welcher an Brennmaterial bedeutend erspart wird, hat man zuerst in England mit dem glücklichsten Erfolge angewandt. Wie dort das Wasser, wird hier in einem geschlossenen Raume die zuströmende kalte Luft erhitzt und in die Wärmkanäle ausgestoßen. Es bedarf dazu keiner eigenen Vorrichtung, denn diese Art Oefen haben beinahe dieselbe Construction, wie unsere Zimmeröfen. Meißner in Wien hat über die Luftheizung ein Werk mit 20 Kupfertafeln herausgegeben, welches den Gegenstand erschöpfend behandelt und die Vortrefflichkeit dieser Erwärmungsmethode erwiesen. Unbegreiflich aber bleibt es, wie bei so bequemer Heizung durch unsere Sparöfen in den südeuropäischen Ländern die höchst lästige Kaminheizung noch nicht verdrängt worden ist.

K.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Heizung — Heizung, im allgem. die Erwärmung eines Raumes mit seinem Inhalte, sei dieser Luft oder eine tropfbare Flüssigkeit, im engern Sinne hauptsächlich die Erwärmung eines geschlossenen Zimmers, Wohnzimmers, Gewächshauses etc. Die dazu nöthige Wärme… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Bierbrauen — Bierbrauen. I. Das B. ist die kunstmäßige Anfertigung des Biers. Das Verfahren beim B. im Allgemeinen besteht darin, ein zuckerähnliches Extract aus der Gerste od. andern Getreidearten darzustellen, dasselbe mit Hopfen zu würzen u. zur weinigen… …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”