Hexen

Hexen

Hexen. Schon die Bibelübersetzung nennt uns die Hexe von Endor, ein Beweis, aus wie weiter Zeitferne der Glaube an die magischen Wunderwirkungen begabter Frauen in die späte Nachwelt wurzelte; festere Wurzeln aber, wie in Deutschland, konnte solcher Glaube nirgend schlagen, da schon die alten Germanen nicht nur jene geheimnißvolle Gabe des Wissens den Fraun überhaupt vorzugsweise zugestanden, sondern auch eine Menge derselben als besondere Prophetinnen, Runen, Alrunen, Truden, ehrten und fürchteten. In spätern Zeiten verlor sich die edlere Bedeutung dieser Macht; das Christenthum verbreite die Lehre vom Teufel, dem Vater alles Bösen, aller Lüge und aller Zauberei, und so verzweigte sich mit diesem Glauben der an Hexen in so fern auf das Innigste, daß Hexen als Teufelsbündner angesehen und wie die ärgsten Ketzer verfolgt wurden. Nach der Reformation kam ein System in das Hexenwesen, und es entstanden die Hexenprocesse. Das Hexenwesen und der Hexenglaube wurde Volkskrankheit. Ein sinnbethörender Wahn ergriff Individuen aus hohen und niedern Ständen, sich für Hexen zu halten, es wurden in der That Höllenkünste geübt, Kinder gemordet, Hexensabbathe gefeiert. Man glaubte an den Teufel, man glaubte, sich ihm zu übergeben. Wer jene Hexenprocesse gelesen hat und die schauderhaften Bekenntnisse darin, in denen eine ganz wunderbare Uebereinstimmung herrscht, der wird sich überzeugen können, daß diese Andeutungen richtig sind. Daß die Hexen ihren Sabbath auf dem Blocksberge in der ersten Mainacht feierten, ist Lokaltradition und mag aus dem Heidenthume stammen; in den Hexenprocessen wird in der Regel weder der Brocken, noch der erste Mai genannt, sondern jedes Mal ein bekannter Ort in der Nähe, ein Berg, eine Wiese und dergl. angegeben. Den Meisten ist der Teufel in altmodischer Tracht erschienen, unter dem Namen eines Junkers Hans, Kilian, Davidchen, Steppchen etc. Die letzte Hexe brannte 1780 in Glarus, aber der Glaube an Hexerei und Bezauberung lebt so unaustilgbar im deutschen Landvolke, daß noch lange Zeit vergehen wird, um ihn ganz auszurotten.

–ch–


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hexen — PC box art Developer(s) Raven Software Publisher(s) id Software …   Wikipedia

  • HeXen — ist eine zweiteilige Computerspiele Reihe, die in der Nachfolge von Heretic steht und dem Ego Shooter Genre zugeordnet wird. Beide Teile wurden von Raven Software entwickelt und von id Software vertrieben. Hexen wurde am 30. Oktober 1995 von GT… …   Deutsch Wikipedia

  • Hexen — Hexen: Beyond Heretic Разработчик Raven Software Издатель id Software, GT Interactive …   Википедия

  • HeXen — HeXen: Beyond Heretic Разработчик Raven Software Издатель id Software, GT Interactive Дата выпуска …   Википедия

  • HeXen — Éditeur id Software Développeur Raven Software Concepteur Brian Raffel Date de sortie 1995 Genre jeu de tir à la première personne Mode de jeu …   Wikipédia en Français

  • Hexen — Éditeur id Software Développeur Raven Software Concepteur Brian Raffel Date de sortie 1995 Genre jeu de tir à la première personne Mode de jeu …   Wikipédia en Français

  • Hexen — steht für: Hexerei, die Tätigkeit einer Hexe oder eines Hexers Hexen, eine benzinartig riechende, farblose Flüssigkeit Hexen (Computerspiel), eine zweiteilige Computerspiele Reihe von Raven Software (1995) Hexen (Film), einen schwedischen Film… …   Deutsch Wikipedia

  • Hexen — Hexen: Beyond Heretic Desarrolladora(s) Raven Software Beam Software (porting) Distribuidora(s) GT Interactive] Motor Motor modificado del de Doom …   Wikipedia Español

  • hexen — V. (Aufbaustufe) etw. durch Zauber herbeiführen Synonyme: zaubern, Zauberei betreiben, herbeizaubern Beispiele: Du musst dich schon etwas gedulden, ich kann doch nicht hexen. Bisher ging alles wie gehext …   Extremes Deutsch

  • Hexen — Hêxen, verb. reg. neutr. mit dem Hülfsworte haben, zaubern, im gemeinen Leben und der vertraulichen Sprechart. S. das vorige, ingleichen Anhexen, Behexen, Verhexen …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”