Hollunder oder Flieder

Hollunder oder Flieder(s. d.). Bei uns heißt aber auch Hollunder der sogenannte Lilak oder spanische Hollunder, zuweilen auch Sirenen oder Cyrenen genannt, in die Familie der Jasmineen gehörend. Eine bekannte Zierpflanze unsrer Gärten, von dem gemeinen Hollunder ganz verschieden. Er stammt aus Persien, dauert aber unsern Winter im Freien aus. Der gemeine spanische Hollunder unterscheidet sich durch eirund herzförmige Blätter. Es gibt hiervon drei Spielarten mit röthlichen, bläulichen und weißlichen Blüthen, welche im Mai und Junius in dicken Sträußern erscheinen und einen sehe angenehmen Geruch verbreiten. Man zieht sie in Gärten zur Bekleidung der Wände, Hecken und Lauben und pflanzt sie leicht durch Schnittlinge und Wurzelsprossen fort. Eine andere, in unsern Gärten häufig zu findende Gattung, deren Blüthen die eigentliche Lilafarbe haben, ist der persische oder türkische Lilak. Der Strauch bleibt viel kleiner als der gemeine, hat schlanke, dünne Zweige und kleine lanzettförmige Blätter. Sanfte Ruhe und Liebenswürdigkeit bezeichnet durch ihn die Blumensprache.

L. M.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Flieder — Flieder, auch schwarzer Hollunder genannt, in die 24. Familie (Caprifolien) gehörend, ist im nördlichen und mittlern Asien und Europa, vorzüglich in Deutschland, zu Hause. Er wächst als Stamm 15–20 Fuß hoch, hat eine rissige Rinde, blüht im Juni… …   Damen Conversations Lexikon

  • Schwarzer Hollunder — Schwarzer Holunder Schwarzer Holunder (Sambucus nigra) Systematik Klasse: Dreifurchenpollen Zweikeimblättrige (Rosopsida) …   Deutsch Wikipedia

  • Blüthenstand — (Blumenstand, Inflorescentia), die Art, wie die Blüthen mit der Pflanze verbunden sind. Sie sind A) ihrem Standorte nach: Ast , End , Stamm , Wurzel , Achselblüthen (Flores ramei, terminales, eaulini, radicales, axilares), Seitenblüthen (Fl.… …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”