Hymenäos, Hymen (Mythologie)

Hymenäos, Hymen (Mythologie). Der Gott der Ehen, im Gefolge der Liebesgöttin Aphrodite, der bei Ehebündnissen angerufen wurde, und nach welchem auch die Braut- und Hochzeitslieder Hymenäen hießen. Die Mythe nennt einen armen, aber schönen Jüngling Hymenäos, der eine reiche Athenerin liebte, und um ihr nahe zu sein, sich in Frauentracht unter ihre Dienerinnen mischte. Räuber entführten alle zusammen bei einem Fest der Demeter auf eine wüste Insel. Ader als diese sich sorglos dem Schlaf überließen, ergriff Hymenäos ein Schwert und tödtete sie alle. Er steuerte nach Athen, verhieß die Jungfrauen zurückzubringen, bedung sich aber als Lohn die Geliebte zur Gattin, und gern ward sein Verlangen bewilligt. Eine glückliche Ehe krönte seine That, und seitdem wurde er göttlich verehrt und als Schirmherr der Ehen angerufen.

–ch–


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hymenäos — (auch Hymen ) ist der Hochzeitsgesang und gleichzeitig der Hochzeitsgott bei den alten Griechen. Nach unterschiedlichen Legenden war er entweder der Sohn des Dionysos und der Aphrodite der Sohn des Apollon und einer Muse (entweder Urania oder… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”