Hypatia

Hypatia, eine der gelehrtesten Frauen aller Zeiten, welche den Beweis liefert, daß weiblichem Forschungsgeiste und weiblicher Ausdauer selbst die Tiefen der ernstesten Wissenschaften, des speculativen Studiums, nicht verschlossen bleiben und daß der weibliche Geist, da wo ihn der Beruf nicht für das stille Walten des Familienkreises in Anspruch nimmt, genug Energie besitzt, um die gewohnte Schranke zu überspringen und in dem Gebiete der männlichen Geistesthätigkeit Großes zu leisten. – Sie war die Tochter des Geometers Theon aus Alexandrien, Schülerin des Prokles und Gemahlin des Philosophen Isidoros. Gleichberühmt in den mathematischen und philosophischen Wissenschaften lehrte sie in der damals üblichen Philosophentracht zu Alexandria Weltweisheit. Ihr Haus war der Sammelplatz nicht nur der angesehensten, sondern auch der gelehrtesten Männer ihrer Zeit. Von ihr rühren astronomische Tabellen her und sie commentirte mit eben so viel Scharfsinn als Fleiß die Schriftsteller Apollonios und Diophantos. Ihre Zeitgenossen sprachen mit Bewunderung von ihr, und die Geschichte hat ihren Namen ehrenvoll aufgezeichnet. – Als der Patriarch von Alexandrien 415 n. Chr. die Juden vertreiben wollte, welche jedoch der Statthalter Orestes, Hypatia's Freund und Gönner beschützte, fiel sie in einem blutigen Kampfe, in welchen sie die Gefühle der Menschlichkeit trieben, in noch jugendlichem Alter. Sie wurde auf grausame Weise ermordet und verbrannt. Ihre Schriften sind verloren gegangen, doch weiß man, daß der Bischof und Kirchenlehrer Synesius ihr Schüler war. Von ihm haben sich noch einige Briefe an seine gefeierte Lehrerin erhalten. – Die neuere Geschichte hat wenig Frauen aufzuweisen, welche sich gleich Hypatia in den strengen speculativen Wissenschaften ausgezeichnet haben.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hypatia — vor ihrer Ermordung in der Kirche. Gemälde von Charles William Mitchell, 1885, Laing Art Gallery, Newcastle Hypatia (auch Hypatia von Alexandria, griechisch Ὑπατία Hypatía; * um 355 in Alexandria; † März 415 oder …   Deutsch Wikipedia

  • Hypatia — Hypatia,   griechische Mathematikerin und Philosophin, * Alexandria 370, ✝ ebenda 415; Tochter des Theon von Alexandria, den sie bei der Abfassung mathematischer Schriften unterstützt haben soll. Ihr selbst werden Kommentare zum Almagest des… …   Universal-Lexikon

  • Hypatĭa — Hypatĭa, Tochter des Mathematikers Theon aus Alexandria im letzten Viertel des 4. Jahrh. n. Chr., war in ihres Vaters Studien eingeweiht, lehrte in ihrer Vaterstadt u. in Athen die Philosophie des Plato u. Aristoteles u. erläuterte die Geometrie… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hypatĭa — Hypatĭa, aus Alexandria, neuplaton. Philosophin, gest. 415 n. Chr., Tochter und Schülerin des Mathematikers Theon, studierte in Athen Philosophie und lehrte in Alexandria mit großem Beifall. Unter ihren Schülern wird der griechische Kirchenlehrer …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Hypatia — Hypatĭa, aus Alexandria, Tochter des Mathematikers Theon, Gattin des Philosophen Isidoros, ausgezeichnet durch Schönheit und Sittenreinheit, Lehrerin der Philosophie, bei einem durch die Vertreibung der Juden 415 n. Chr. veranlaßten… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Hypatia — Hypatia, hieß eine jungfräul. Philosophin u. gelehrte Schriftstellerin, welche zwischen dem 4. und 5. Jahrh. in ihrer Vaterstadt Alexandrien sehr angesehen war, indem sie den Neuplatonismus mit der aristotelischen Philosophie zu verbinden… …   Herders Conversations-Lexikon

  • HYPATIA — mulier Alexandrina, Theonis Geometrae filia, uxor Isid. Philosophi, sub Arcadio Imp. professa est Alexandriae varia disciplinarum genera, magno et frequenti auditorio, convolantibus undique discipulis. Suid. et Socrates l. 11. c. 12. Occisa in… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Hypatia — Hypatie d Alexandrie Portrait imaginaire d Hypathie d Alexandrie Hypatie d Alexandrie (en grec ancien Ὑπατία / Hypatia, v. 370 – 415) est une mathématicienne et une philosophe grecque. Son père Théon d Alexandrie, dernier directeur du Musée… …   Wikipédia en Français

  • Hypatia — /huy pay sheuh, pat ee euh/, n. A.D. c370 415, Greek philosopher renowned for her beauty. * * * ▪ Egyptian philosopher and mathematician born c. 370, Alexandria, Egypt died March 415, Alexandria  Egyptian Neoplatonist (Neoplatonism) philosopher… …   Universalium

  • Hypatia — (c. 370–415) Greek mathematician Hypatia, who was born in Alexandria, Egypt, was the daughter of Theon of Alexandria, the author of a well known commentary of Ptolemy. In 400 she was reported to be head of the Neoplatonic school in Alexandria.… …   Scientists

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”