Inchbald, Mistreß Elisabeth

Inchbald, Mistreß Elisabeth

Inchbald, Mistreß Elisabeth, eine gefeierte englische Schriftstellerin, deren Romane »the simple story« und »natur and art« zu den gelungensten Erzeugnissen der neuesten englischen Romanliteratur zu zahlen sind. Sie war lange Zeit Schauspielerin, zog sich aber später auf's Land zurück, wo sie bis zum Geiz sparsam lebte, nur Früchte und Wasser genoß und jeder Annehmlichkeit des Lebens entbehrte. Die Verwunderung der Lesewelt, die sie durch ihre Schriften für sich gewonnen, mußte um so größer sein, da die scharfsinnige, gewandte Frau durch ihr Talent sogar ein nicht unbedeutendes Vermögen erworben hatte. Endlich haben ihre Tagebücher, die 1833 in London unter dem Titel »Mrs. Inchbald Memoirs and Correspondance« in 2 Bänden erschienen sind, das Räthsel auf eine für die geistreiche Verfasserin sehr ehrende Weise gelöst. Mit der edelsten Resignation hatte sie sich nur um deßwillen die bescheidensten Genüsse des Lebens versagt und sich bis zur Aermlichkeit eingeschränkt, um ihre Ersparnisse zur Unterstützung der Nothleidenden zu verwenden und den ansehnlichen Ueberschuß ihres Einkommens unter diese zu vertheilen. Und so verdient ihr Name in doppelter Hinsicht unvergessen zu bleiben, selbst wenn ihre Romane ihn der Nachwelt nicht erhalten sollten

T.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”