Jamaica

Jamaica

Jamaica, britische Besitzung in Westindien, die dritte der großen Antillen und wegen ihrer ungemeinen Fruchtbarkeit eine der wichtigsten englischen Kolonien. Sie ist Gebirgsland von 270 Quadrat M. Flächenraum, das sich nach dem Meere zu abflacht und von zahlreichen Heerden beweidet wird. Man baut jährl. an 200 Mill. Pfund Zucker, über 30–50 Mill. Pfd. Kasse, überdieß Cacao, Ingwer, Baumwolle, Indigo, führt Mahagoni- und Ebenholz aus. An Metallen ist der Boden arm, reich dagegen an Salz und warmen Quellen. Jamaica ist ein zweites Haiti (Domingo), eben so reizend an landschaftlichen Partien, eben so unerschöpflich an Schätzen des Bodens, eben so reich bewässert und mit der üppigsten Vegetation geschmückt – überwölbt von dem prächtigsten tropischen Himmel! Unter den 400,000 Bew. der Insel waren 340,000 Sklaven, welche erst vor Kurzem emancipirt wurden. Entdeckt 1492, ward es spanische Kolonie, darauf Eigenthum der Familie Braganza, später wieder spanisch und 1655 endlich von den Briten erobert. – Reizend sind die Kreolinnen Jamaica's durch die Grazie ihrer Formen und das seelenvolle Feuer ihrer dunklen Augen. Sie kleiden sich prachtvoll, meist in Spitzenkleider. Während der heißen Tageszeit wird der Fußboden ihres Boudoirs mit Citronensaft besprengt, um die Luft zu erfrischen; viele haben auch kühle Springbrunnen in ihren mit tropischen Blüten geschmückten Zimmern Der Tanz ist ihr Lieblingsvergnügen, daher sind Bälle zu jeder Jahreszeit an der Tagesordnung. Eigenthümlich ist die Sitte, den ganzen Vormittag beinahe wachend im Bette zuzubringen; doch wird sie durch das erschlaffende Klima entschuldigt. Sie befassen sich wenig mit Lektüre oder häuslichen Arbeiten; dagegen sind sie die Seele der Unterhaltung, witzig, gesprächig, heiter, gastfreundlich, exemplarisch treu und die zärtlichsten Mütter. Schon im 14. Jahre vermählen sie sich und sind mit 25–30 verblüht. – Die Hauptstadt und Residenz des Gouverneurs, San Jago de la Vega (Spanishtown), hat 5–6000 Ew. Haupthandelsplatz ist Kingston mit 33,000 Ew. und einem vortrefflichen Seehafen.

*


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jamaica — • The largest of the British West Indian islands, situated in the Caribbean Sea Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Jamaica     Jamaica      …   Catholic encyclopedia

  • JAMAICA — JAMAICA, an island in the Caribbean, an independent state. Christopher Columbus (Colon) visited Jamaica on his second voyage (1494) but landed there on his fourth (1503) and took it in the name of the Spanish crown. He was nominated governor   of …   Encyclopedia of Judaism

  • Jamaica — bezeichnet: auf Englisch (Amtssprache) die Inselnation Jamaika ein Musical aus dem Jahre 1957, siehe Jamaica (Musical) ein in Mexiko populäres Getränk, siehe Jamaica (Getränk) eine bestimmte Koalitionsform in Deutschland, siehe Jamaika Koalition… …   Deutsch Wikipedia

  • jamaică — JAMÁICĂ s.f. Varietate de rom. – Din fr. [rhum de la] Jamaïque. Trimis de claudia, 03.03.2002. Sursa: DEX 98  jamáică s. f. (sil. mai ) Trimis de siveco, 10.08.2004. Sursa: Dicţionar ortografic  JAMÁICĂ s.f. (Rar) Rom de Jamaica, fabricat din… …   Dicționar Român

  • Jamaica —    Jamaica, a large island in the Caribbean Sea, was originally colonized by the Spanish, but conquered by the British in 1660. Along with many smaller islands, it was often referred to simply as the “sugar islands,” sugar, along with its by… …   Encyclopedia of the Age of Imperialism, 1800–1914

  • Jamaica — Ja*mai ca, n. One of the West Indian islands. [1913 Webster] {Jamaica ginger}, a variety of ginger, called also {white ginger}, prepared in Jamaica from the best roots, which are deprived of their epidermis and dried separately. {Jamaica pepper} …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Jamaica — ginger; Jamaica rum (heavy pungent rum originally distilled in Jamaica); Jamaica shorts (midthigh short pants) …   Eponyms, nicknames, and geographical games

  • Jamaica — Jamaica, IA U.S. city in Iowa Population (2000): 237 Housing Units (2000): 114 Land area (2000): 0.457414 sq. miles (1.184698 sq. km) Water area (2000): 0.000000 sq. miles (0.000000 sq. km) Total area (2000): 0.457414 sq. miles (1.184698 sq. km)… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Jamaica — (spr. Dschemehkä, wie es die Briten, Schameika, wie es die Franzosen aussprechen, früher Xaymacaä u. St. Jago), 1) Große Antille, südlich von Cuba, westlich von San Domingo gelegen; 17°14 bis 18°36 nördl. Br. 60°55 bis 63°30 westl. L. (v. Ferro); …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Jamaica — West Indian island, from Taino (Arawakan) xaymaca, said to mean rich in springs. Columbus when he found it in 1494 named it Santiago, but this did not stick. Related: Jamaican. The Jamaica in New York probably is a Delaware (Algonquian) word… …   Etymology dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”