Johannisfest

Johannisfest

Johannisfest, Johannistag, der dem Andenken Johannes des Täufers gewidmete Festtag, welcher jedes Mal auf den 21. Juni fällt und zugleich der große Bundes- und Feiertag für alle Freimaurer ist, weßhalb man auch die an demselben Tage veranstaltete Loge Johannisloge nennt. Aus uralter Zeit hat sich in vielen Gegenden der Gebrauch erhalten, in Wäldern, auf Wiesen, Feldern, Kreuzwegen und Bergen in der Johannisnacht Feuer anzuzünden (Johannisfeuer), darum zu tanzen, um dadurch, wie der Aberglaube behauptet, den Dampf dämonischer Einflüsse abzuwehren, Teufel und Hexen zu vertreiben. Namentlich sieht man in thüringischen und sächsischen Gegenden am Johannisabend auf allen Bergen große Feuer angezündet, zu welchen Kinder und junge Leute alle alten Besen, Fässer, Pechfackeln und andere brennbare Dinge herbeitragen. So bald die Haufen flammend in die Höhe lodern, nimmt ein Jedes einen brennenden Besen und läuft damit jubelnd umher. Diese Ueberreste heidnischer Gebräuche mögen mit den alten Slaven, Sorben und Wenden schon zur Zeit der Völkerwanderung aus dem Morgenlande zu uns gekommen sein und mit dem hohen Stande der Sonne im Jahre in Verbindung stehen oder eine gleiche Veranlassung haben, wie in der Walpurgisnacht der Hexenspuk auf dem Brocken

K.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Johannisfest — Johannisfest …   Deutsch Wörterbuch

  • Johannisfest — Johannisfest, 1) so v.w. Johannistag 1); 2) (Freim.), das in allen Logen der Johannismaurerei gefeierte Bundesfest …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Johannisfest — (Johannistag, Johannisnacht), das von der abendländischen Kirche früh dem Weihnachtsfest gegenübergestellte Geburtsfest Johannis des Täufers (24. Juni), kirchlich jetzt meist am nächstliegenden Sonntag gefeiert; in der morgenländischen Kirche das …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Johannisfest — Johannisfest, Johannisfeuer, s. Johannes (der Täufer) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Johannisfest — Johannisfeuer verbunden mit Mittsommerfest und Abendsonne am Strand der Insel Fanø in Dänemark Der Johannistag (auch Johanni, Johannestag) ist der Gedenktag der Geburt Johannes des Täufers am 24. Juni. Er steht in enger Verbindung zur am 21. Juni …   Deutsch Wikipedia

  • Johannisfest — Jo|hạn|nis|fest 〈n. 11〉 Fest am Johannistag * * * Johạnnisfest,   Johạnnistag, Johạnnisnacht, das um den Mittsommertag (24. 6.) gefeierte Geburtsfest Johannes des Täufers, ein kirchliches Fest, verbunden mit vielen Volksbräuchen aus den alten …   Universal-Lexikon

  • Dietemänner — Der Dietemann auf dem Schlossturm Der Dietemann ist die Symbolfigur der Kreisstadt Eschwege im Werra Meißner Kreis in Nordhessen, und die Bewohner von Eschwege werden im Volksmund die „Dietemänner“ genannt. Die Kunstfigur des Dietemann stellt… …   Deutsch Wikipedia

  • Ackerkult — Feldkult (auch Ackerkult) ist die Bezeichnung für die Verehrung besonderer, den Ackerbau beschützender, sowie die Bekämpfung der diesen schädigenden Gottheiten. Feldkulte wurden bei allen Landwirtschaft betreibenden Völkern geübt und haben sich… …   Deutsch Wikipedia

  • Agrarkult — Feldkult (auch Ackerkult) ist die Bezeichnung für die Verehrung besonderer, den Ackerbau beschützender, sowie die Bekämpfung der diesen schädigenden Gottheiten. Feldkulte wurden bei allen Landwirtschaft betreibenden Völkern geübt und haben sich… …   Deutsch Wikipedia

  • Johannesfest — Johannisfeuer verbunden mit Mittsommerfest und Abendsonne am Strand der Insel Fanø in Dänemark Der Johannistag (auch Johanni, Johannestag) ist der Gedenktag der Geburt Johannes des Täufers am 24. Juni. Er steht in enger Verbindung zur am 21. Juni …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”