Kaleidoskop

Kaleidoskop, Schönseherohr, ein von Brewster in Edinburg 1817 erfundenes optisches Instrument, das durch die gefälligen und überraschenden Formen, die es bewerkstelligt, bei seiner Erfindung allgemeine Aufmerksamkeit erregte, wiewohl es den Nutzen nicht gewährte, den man sich davon versprach. Es besteht aus zwei, in einem beliebigen Winkel gegen einander geneigten Spiegelflächen, welche an eine gewöhnliche Glastafel stoßen und in eine papierene Röhre gebracht werden, wovon das eine Ende für das Auge eine verhältnißmäßig kleine Oeffnung hat, das andere, in welchem die gegen die Spiegelenden gestemmte Glastafel befindlich ist, so weit über die beiden Spiegelflächen hinausgeht, daß einiger Raum bleibt, um kleine Steinchen, Blumen, Blüthen, Blätter, Moos u. desgl. in demselben einzuschließen. Zur Milderung des grellen Lichtes wird dieses Endtheil mit einem mattgeschliffenen Glase geschlossen. Je kleiner nun der Winkel ist, welchen die Spiegel bilden, je häufiger strahlen sie das Bild des am Ende befindlichen Gegenstandes zurück und vermehren dasselbe in symmetrischen Kreisformen so vielmal, als der eine Spiegel dem andern das Bild zuwerfen kann. Das Kaleidoskop ist eine unterhaltende Spielerei.

*


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • kaleidoskop — kaleidòskop m DEFINICIJA 1. tehn. optička sprava u obliku cijevi u kojoj su dva ili tri zrcala međusobno nagnuta pod određenim kutom; unutar njih ubačena sitna tijela okretanjem oko osi oblikuju razne šare 2. pren. prizor koji karakterizira brza… …   Hrvatski jezični portal

  • Kaleidoskop — Sn erw. fach. (19. Jh.) Neoklassische Bildung. Neubildung in England zu gr. kalós schön , gr. eĩdos Bild, Gestalt (zu gr. ideĩn sehen ) und gr. skopeĩn schauen in Analogie zu Mikroskop. Somit also ein Gerät zum Betrachten von schönen Bildern… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Kaleidoskōp — (v. gr.), von Brewster 1817 erfundene optische Spielerei, die blos durch einfache Aneinanderfügung zweier länglich rechtwinkeliger 5–10 Zoll langer Spiegelgläser, durch Reflexion eines Gesichtsgegenstandes denselben mehrfach zur Anschauung bringt …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kaleidoskōp — (griech., »Schönbildseher«), ein von Brewster 1817 angegebenes Instrument, besteht aus zwei ebenen rechteckigen Spiegeln, die unter einem beliebigen Winkel, gewöhnlich einem solchen von 30 oder 60°, und mit einander zugewendeten Spiegelflächen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kaleidoskop — Kaleidoskōp (grch., »Schönbildseher«), von Brewster erfundene optische Vorrichtung, welche durch Spiegelung leicht verschiebbarer Körperchen (Stückchen bunten Glases, Perlen, Moos) in zwei oder drei aneinander stoßenden Spiegeln zahllose (daher… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Kaleidoskop — Kaleidoskop, griech. = Schönbildzeiger, von Brewster 1817 erfundenes optisches Instrument, besteht aus einer 6–10 langen, innen schwarzen Röhre, innerhalb welcher nach ihrer ganzen Länge zwei Spiegel unter einem beliebigen Winkel gegen einander… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Kaleidoskop — »Guckkasten mit bunten Glassteinchen oder Kunststoffstückchen, die sich beim Drehen zu verschiedenen Mustern und Bildern ordnen«, auch übertragen im Sinne von »lebendig bunte Bilderfolge«: Das Fremdwort ist eine gelehrte Neubildung des 19. Jh.s… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Kaleidoskop — So entsteht ein Kaleidoskopbild Blick durch ein Kaleidoskop …   Deutsch Wikipedia

  • Kaleidoskop — Ka|lei|do|skop [kalai̮do sko:p], das; s, e: wie ein Fernrohr aussehendes Spielzeug, in dem durch Drehen jeweils wechselnde geometrische Muster und Bilder erscheinen: Kaleidoskope sind nicht nur bei Kindern sehr beliebt. * * * Ka|lei|do|skop auch …   Universal-Lexikon

  • Kaleidoskop — das Kaleidoskop, e (Aufbaustufe) eine Art Fernrohr mit Winkelspiegeln und bunten Steinchen, die sich beim Drehen zu immer wieder neuen Mustern ordnen Beispiel: Das Kind hat das Kaleidoskop gegen das Licht gehalten …   Extremes Deutsch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”