Kamadewa (Mythologie)

Kamadewa (Mythologie)

Kamadewa (Mythologie), Kama, der Eros Hindostans, der Vielnamige, dem alle die mächtigen Eigenschaften beigelegt werden, die starke Liebe besitzt. Er heißt der Scherzende, der Herzen und Willen Berauschende, der Listige und Rüstige, der Alldurchdringende, der Herzenbezwingende, der Blumenfreund, der Verbindungenschützer, der Eintracht- und Freundschaftgeborne. Man bildet ihn sitzend oder knieend ab, gekrönt mit freiem, offenem Blicke, einen Bogen in der Hand; ein ausgeleerter Köcher liegt neben ihm. Er wird von den Frauen verehrt und angerufen, die sich gute Männer wünschen, auch opfert ihm herkömmlich alljährlich der König von Travancor im Tempel Sushindram, der ihm besonders geweiht ist.

–ch–


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rindvieh — (Bos taurus), genereller Name für das als Hornvieh bekannte Hausthier. Das Männchen des R s heißt gewöhnlich Ochse, das Weibchen Kuh, das Junge im ersten Jahre Kalb; den Zuchtochsen nennt man Bulle (Brömmer, Brumm , Brüll , Stamm , Reit ,… …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”