Kamelott (Zeug)

Kamelott (Zeug), ursprünglich ein zu Angora leinewandartig gewebtes, festes, dichtes Zeug, von Kameelgarn und gezwirnter Seide, welches von dort fast nie zu uns kommt, aber in den meisten Fabriken Englands, Frankreichs und Deutschlands, aus einer Mischung von Seide, Ziegenhaar, Baumwolle, Leinengarn nachgemacht wird. Die schönsten seidenen Kamelotte liefert Lyon, die deutschen Manufakturen fertigen deren meistens ganz von Wolle.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Weberei [1] — Weberei, die Herstellung der Gewebe (Zeuge, Stoffe). Gewebe ist ein flächenartiges Fadengebilde, bei welchem sich zwei Fadengruppen (Kette und Schuß) unter gegenseitiger gesetzmäßiger Schränkung derart kreuzen, daß die eine Fadengruppe (die Kette …   Lexikon der gesamten Technik

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”